| 19:21 Uhr

Ein Gefühl von Gemeinschaft und Respekt

Kaplan Walter Hoecky segnete die Motorräder. Foto: Günther Wagner
Kaplan Walter Hoecky segnete die Motorräder. Foto: Günther Wagner FOTO: Günther Wagner
St Ingbert. Zum Start in die Motorrad-Saison wurden in festlichem Rahmen Helme und Motorräder gesegnet. red

Keine Eröffnung der Motorradsaison ohne einen Motorradfahrer-Gottesdienst, was die große Teilnehmerzahl der Motorrad fahrenden Gottesdienstbesucher alljährlich bestätigt. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Gottesdienst wieder vor der St. Ingberter St. Hildegardkirche gefeiert werden, wo sie von Kaplan Walter Hoecky begrüßt wurden. Alle Gottesdienstbesucher erhielten ein eigens für diesen Gottesdienst angefertigtes Lied- und Gebetsheft. In seiner Predigt sprach Kaplan Hoecky über das Evangelium des Tages, dass Jesus uns die Liebe lehrt. Bezug nehmend auf die Motorradfahrer stellte er fest, dass diese auch mit ihren Gruß- und Begrüßungszeichen, wenn sie sich auf der Straße begegnen, sich ein Handzeichen geben, was die gegenseitige Beachtung und Achtung zum Ausdruck bringt und letztendlich, in besonders tragischen Situationen, immer zur gegenseitigen Hilfe verpflichtet.


Vor der Gabenbereitung segnete Kaplan Hoecky die vor den Altar gelegten Helme und die rund um den Altar aufgestellten Motorräder. Zum Schluss des Gottesdienstes wurden die Erinnerungs-Buttons gesegnet, die sich die Motorradfahrer an die Kleidung hefteten. Die anschließende Tour mit 15 Motorrädern ließ ein schönes Gemeinschaftsgefühl aufkommen. Zielpunkt war wieder der Hohwalsch-Platz nahe bei Arzviller im Elsass, der in einer Lücke im Vogesenmassiv liegt. Dieser Platz ist als Rast- und Erholungsbereich für den "grünen Tourismus" hergerichtet und war früher schon ein Haltepunkt für Reisende zwischen Lothringen und dem Elsass. Sollte unterwegs einmal einer "verloren" gehen, wurde jedem Teilnehmer eine genaue Wegbeschreibung ausgehändigt. Beim Grillen bot sich reichlich Gelegenheit zu Begegnung und Fach-Gesprächen, bevor zur gemeinsamen Rückreise angetreten wurde.