| 20:49 Uhr

Verdiente Oberwürzbacher
Oberwürzbacher erhalten die Ehrenamtsnadel

Alexander Segner (Sechster von links) und Gottfried Berresheim (Siebter) wurden mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet.
Alexander Segner (Sechster von links) und Gottfried Berresheim (Siebter) wurden mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet. FOTO: Walter Götz / walter goetz
Oberwürzbach/Saarbrücken. Beispielhafter Einsatz: In der Staatskanzlei wurden die Verdienste von Gottfried Berresheim und Alexander Segner gewürdigt. red

Mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel wurden am vergangenen Montag elf Frauen und Männer aus unserem Land für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Unter den Ausgezeichneten waren auch Gottfried Berresheim und der in Oberwürzbach tätige Arzt Alexander Segner. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgte durch Ministerin für Soziales und Gesundheit Monika Bachmann.


In ihrer Begrüßungsrede hob Monika Bachmann die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für viele gesellschaftliche Bereiche in unserem Land heraus. So sind viele Lebensbereiche von hohem ehrenamtlichen Engagement geprägt. Ohne diesen persönlichen Einsatz vieler Bürger und Bürgerinnen würde vieles überhaupt nicht funktionieren. Als Beispiele führte sie die Bereiche Sport, Kultur, Gesundheit und Kultur auf, welche von vielen Menschen mit uneingeschränktem Engagement und hoher Kompetenz ehrenamtlich betreut werden.

Im Saarland seien rund 40 Prozent der Bevölkerung ehrenamtlich tätig, dies sei ein hervorragender Wert. Allein 360 000 Personen engagieren sich in Sportvereinen, somit habe das Saarland mit die höchste Vereinsdichte. Auch die junge Generation sei vielfältig ehrenamtlich tätig. Dies trage im Saarland zu einem überzeugenden gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Der Landesregierung sei es wichtig, dieses Engagement zu fördern und zu unterstützen. Dies ginge aber nur durch die Ortsvorsteher und die Bürgermeister, welche sich hier als Ansprechpartner, Vermittler und Motivator auszeichnen.



Gottfried Berresheim hat über viele Jahre hinweg unter Zurückstellung eigener Interessen ehrenamtliche Leistungen erbracht. Berresheim war lange gewerkschaftlich tätig. Auch hält er bis heute die Bergmannstradition in dem St. Ingberter Stadtteil am Leben, dies auch in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein. Der Oberwürzbacher war bei vielen Anlässen einfach da und hat mitgeholfen. Der Kirchengemeinde steht er schon seit vielen Jahren und immer noch als fleißiger Helfer zur Verfügung.

Der Arzt Alexander Segner wurde für sein ehrenamtliches Engagement im Drogenhilfezentrum Saarbrücken ausgezeichnet. Hier steht er monatlich an ein oder zwei Tagen für die Betreuung drogenkranker Menschen zur Verfügung.

Mit dieser Auszeichnung wird außergewöhnlichem Einsatz und Verdienst um unsere Gemeinschaft Rechnung getragen, in der Hoffnung, auch anderen Vorbild zu sein.