| 21:16 Uhr

Ortsrat Hassel
Doris Hartz ist das neue Gesicht

Doris Hartz leitet jetzt die Ortsverwaltungsstelle in Hassel.
Doris Hartz leitet jetzt die Ortsverwaltungsstelle in Hassel. FOTO: Cornelia Jung
Hassel. Die 52-Jährige leitet jetzt ganz offiziell die Ortsverwaltungsstelle Hassel.

Das neue Gesicht der Hasseler Ortsverwaltungsstelle ist Doris Hartz. Die 52-Jährige stellte sich dem Ortsrat und interessierten Bürgern in der jüngsten Ortsratssitzung persönlich vor. Die Mutter von drei Kindern ist verheiratet und wohnt in Oberwürzbach. Ursprünglich übernahm sie die Stelle als „Übergangslösung“ kommissarisch von Bernd Burger, der in den Ruhestand gegangen war. Nun besetzt die seit zwei Jahren bei der Stadt in der Abteilung Zentrale Dienste halbtags Angestellte die Ortsverwaltungsstelle offiziell. Zuvor war sie ebenfalls vertretungsweise in den Ortsverwaltungsstellen Rohrbach und Oberwürzbach eingesetzt. Immer dienstags ist sie nun von neun bis 12 Uhr im Büro des Rathauses Hassel, Am Markt, für die Anliegen der Hasseler da. Bei ihr gibt es kostenpflichtige Müllsäcke, wenn der Inhalt der Schwarzen Tonne nicht reicht, sie gibt die Gelben Säcke aus und verteilt Anträge, wenn beispielsweise jemand einen Schwerbehindertenausweis beantragen möchte. Beglaubigungen, das Ausstellen von Führerscheinen und Personalausweisen hingegen gehört nicht zu ihren Aufgaben. Dafür müssen die Bürger ins Rathaus nach St. Ingbert fahren. Außerdem werden in der Ortsverwaltungsstelle Ab-, An- und Ummeldungen für Hundehalter/innen, Anträge auf Schankerlaubnis und zur An-/Ab- und Ummeldung von Müllgefäßen, Lohn- und Einkommensteuererklärungen sowie Verlustsachen ausgehändigt. Angenommen werden Anträge zur An-/Ab- und Ummeldung von Müllgefäßen, Anträge und Schriftstücke an die Stadtverwaltung, Anträge zur Vermietung der Grillstellen am Glashütter Weiher und am Fröschenpfuhl, Bürgerbeschwerden zur Weiterleitung an die Stadtverwaltung, Anzeigen für das Hasseler Blädchen und Verlustsachen. Außerdem hilft Doris Hartz beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, betreut und führt durch die Heimatstube, leitet Post an den Ortsvorsteher weiter und nimmt jegliche Post für die Stadtverwaltung an.