Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:25 Uhr

Podiumsdiskussion
Diskussion über die Zukunft der Krankenhäuser

St. Ingbert. Der CDU-Stadtverband St. Ingbert lädt die Bürger für Dienstag, 30. Januar, um 18 Uhr ein zu dem Thema „Für eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in der Region – das Kreiskrankenhaus St. Ingbert heute und in Zukunft“. Diskutiert wird das Thema in der SV-Stadionklause, Spieser Landstraße in St. Ingbert. red

Die jüngsten Krankenhausschließungen im Nordsaarland haben aufgeschreckt. Droht etwa eine medizinische Unterversorgung im Saarland? Welche Veränderungen erwarten uns in Zukunft? Wie steht es mit dem viel thematisierten Mangel an Pflegekräften? Welche Bedeutung hat das St. Ingberter Kreiskrankenhaus für die nähere Umgebung und den Gesundheitsstandort St. Ingbert? Als Experten diskutieren nach Angaben der CDU: die Ministerin für Soziales, Gesundheit Frauen und Familie, Monika Bachmann, die CDU-Landtagsabgeordnete Jutta Schmitt-Lang, Ulli Meyer, Ortsvorsteher St. Ingbert-Mitte, Kai Fries, Mitglied des Kreistages und des Aufsichtsrates des Kreiskrankenhauses, und Thorsten Eich, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses St. Ingbert.