| 20:49 Uhr

Fotoausstellung
Die Natur des Bliesgaus im Fokus der Kamera

Ein Eisvogel.
Ein Eisvogel. FOTO: Daniel Spohn
St. Ingbert. Zwei saarländische Fotografen präsentieren im „Treffpunkt Kultur“ in der Spitalstraße in St. Ingbert eine Ausstellung. red

Der Verein Saarpfalzkultur präsentiert in den Räumen des „Treffpunkts Kultur“ in der Spitalstr. 1 bis 3 in St. Ingbert in Kooperation mit Daniel Spohn bis zum 7. September die Fotoausstellung „Natur im Fokus – Der Bliesgau“. Mit der Natur als Fotomotiv steht ein unerschöpflich und zugleich faszinierend abwechslungsreicher Teil unserer Umwelt im Fokus, welchem in unserer Zeit oft nur wenig Raum bleibt. Die beiden saarländischen Naturfotografen Christian Mütterthies und Daniel Spohn zeigen in ihrer Ausstellung „Natur im Fokus – Der Bliesgau“ unterschiedlichste Sichtweisen auf und geben überraschende Einblicke in die heimische Natur des Biosphärenreservates Bliesgau. Unsere Wildnis vor der Haustür birgt bei detaillierter Betrachtung so manchen vermeintlichen Exoten. Allen gezeigten Bildern gemein ist, dass ihr besonderer Stil mit rein fotografischen Mitteln und ohne digitale Bildmanipulation entstanden ist. Kunstvoll abgelichtet rückt so die Schönheit der Natur in den Fokus.


Das Seminar für Jugendliche des Saarpfalz-Kreises „Abenteuer Naturfotografie – Ein Blick hinter die Kulissen“ mit Daniel Spohn findet am Samstag, 25. August, von 15 bis 17 Uhr statt. In spannenden Geschichten berichtet Spohn von seinen Abenteuern in der Natur, vom Dschungel Madagaskars bis in das Biosphärenreservat Bliesgau. Jugendliche können sich noch bis zum morgigen Freitag, 24. August, unter info@saarpfalzkultur.de zum Seminar anmelden.

Der Verein Saarpfalzkultur beteiligt sich gemeinsam mit dem Saarpfalz-Kreis an dem bundesweiten Modellprogramm „Trafo – Modelle für Kultur im Wandel“, das von der Kulturstiftung des Bundes initiiert und gefördert wird. Bis 2020 werden im Rahmen von Trafo Kultureinrichtungen in ländlichen Regionen und kleinen Städten unterstützt, ihre Angebote weiterzuentwickeln sowie neue Kooperationen zu erproben, um Kulturakteure zu vernetzen und neue kulturelle Impulse im ländlichen Raum zu setzen. Das Ziel des Saarpfalz-Kreises ist die Stärkung des Kulturangebotes unter Beteiligung vieler Akteure. Zentrale Aufgabe des Vereins Saarpfalzkultur ist die Unterhaltung des St. Ingberter Treffpunkts. Der dient als Anlaufstelle für Kulturinteressierte, Bürger, Vereine und soll sich zu einer kulturellen Netzwerkstelle entwickeln.



An dem bundesweiten Trafo-Programm beteiligt sind die Regionen Oderbruch, Südniedersachsen, Saarpfalz und die Schwäbische Alb. Ab diesem Jahr kommen weitere Regionen hinzu.

Am Samstag, 25. August, findet um 11 Uhr mit der Vorsitzenden von Saarpfalzkultur e.V., Nadine Müller, und dem Fotokünstler Daniel Spohn eine Vernissage zur Ausstellung statt. Die Öffnungszeiten im Treffpunkt Kultur sind Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Ein Kaisermantel.
Ein Kaisermantel. FOTO: Daniel Spohn