| 21:05 Uhr

DGB Saarpfalz
DGB will Entlastung für Pflegepersonal

St. Ingbert. Die Situation in der Pflege, Entlastung und „Arbeitszeiten die zum Leben passen“, gehörten zu den Zukunftsthemen für die gesamte Gesellschaft, sagt die Gewerkschaft. Der DGB Kreisverband Saarpfalz lädt deshalb zu einer öffentlichen Veranstaltung „Metall trifft Pflege - Entlastung braucht Solidarität“ am Montag, 26. März, um 18 Uhr in das DJK-Sportheim, Obere Rischbachstrasse 1, in St. Ingbert ein. red

Die Situation in der Pflege, Entlastung und „Arbeitszeiten die zum Leben passen“, gehörten zu den Zukunftsthemen für die gesamte Gesellschaft, sagt die Gewerkschaft. Der DGB Kreisverband Saarpfalz lädt deshalb  zu einer öffentlichen Veranstaltung „Metall trifft Pflege - Entlastung braucht Solidarität“ am Montag, 26. März, um 18 Uhr in das DJK-Sportheim, Obere Rischbachstrasse 1, in St. Ingbert ein.


Nach der Eröffnung zum Thema durch den Kreisverbandsvorsitzenden des DGB, Rainer Tobae, spricht der Gesundheitsexperte der Gewerkschaft verdi, Michael Quetting, zum Thema: „Pflegenotstand bekämpfen, mehr Personal ins Krankenhaus, für einen Tarifvertrag mit Entlastung“. Dabei werden auch neue Formen der Auseinandersetzung, wie etwa das Ultimatum der Intensivstation des Kreiskrankenhauses St. Ingbert für mehr Personal, besprochen. Nach dem Referat des Zweiten Bevollmächtigen der IG Metall Verwaltungsstelle Saarbrücken, Patrick Selzer, zum Thema „Arbeitszeiten, die zum Leben passen - der Kampf der IG Metall um Entlastung der Beschäftigten in der Metallindustrie“, besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Die Teilnahme ist kostenfrei.