| 20:49 Uhr

Leserbrief
Des einen Freud, des anderen Leid

Neunkircher Weg red

Über die Forderung, den Neunkircher Weg und Gartenstraße nur noch für Anlieger zu reservieren, könnten wir uns mit den Anwohnern beider Straßen freuen, würden wir nicht in der Kaiserstraße wohnen. Oder wo soll der Verkehr sonst hingeleitet werden? Zu den rund 20 000 Pkw, Lkw und Motorrädern, unter denen wir bereits genügend zu leiden haben, also noch ein paar Tausend täglich? Selbst die Fahrradfahrer weichen bereits seit Längerem auf die Bürgersteige aus! Ein sehr unfairer Vorstoß der Grünen, hoffentlich sind die anderen Stadtratsparteien neutraler.


Unser Vorschlag: Die Elversberger Straße könnte ebenfalls entlastet werden, wenn wir das Thema „Bau einer Nordumgehung“ wieder aufgreifen, damit die Pendler aus Spiesen und Elversberg nicht durch die Innenstadt fahren müssen.

Doris Wolff, Walter Schwab, Alice Gries, Lothar und Monika Schiffmann, Gretel Kihm, Martina Scherer und weitere Anwohner der Kaiserstraße in St. Ingbert