| 00:00 Uhr

Der Wilde Westen liegt so nah

An diesem Wochenende gibt's am Würzbacher Weiher wieder Indianer zu bestaunen. Foto: Schwarz
An diesem Wochenende gibt's am Würzbacher Weiher wieder Indianer zu bestaunen. Foto: Schwarz FOTO: Schwarz
Niederwürzbach. Bereits seit Tagen verwandelt sich der Badeplatz am Niederwürzbacher Weiher in ein Indianerdorf. Ab dem heutigen Freitag findet hier das Country'N'Werzbach statt. Neben dem Westernmarkt gibt es die entsprechende Musik. ers

Der beschauliche Badeplatz am Würzbacher Weiher wird an diesem Wochenende, 26. bis 28. Juli, wieder Treffpunkt der Country- und Westernfreaks.

Country'N`'Werzbach ist zum zweiten Mal auf der Liegewiese am Würzbacher Weiher angesagt, und alle Western-Fans werden sicherlich auf ihre Kosten kommen. Country-Musik erlebt derzeit einen Boom, und deshalb setzten die Verantwortlichen vom Heimat- und Verkehrsverein Niederwürzbach schon im vergangenen Jahr sozusagen auf dieses Westernpferd.

Cowboys und Indianer werden im wahrsten Wortsinne ihre Zelte am Weiher aufschlagen, und alles, was dazu gehört, wurde ins Rahmenprogramm gepackt. So kann man an allen drei Tagen Indianertrommelklänge rund um den Weiher hören.

Bereits seit Tagen haben "engagierte Freunde der indianischen Kultur", heißt es im Flyer des Veranstalters, den Badeplatz in ein Indianerdorf verwandelt. Dort wird auch in den lauen Sommernächten am Lagerfeuer ("Campfire") Nachtwache gehalten, wozu auch Gäste willkommen sind.

An allen Tagen findet zudem ein großer Westernmarkt statt, auch Raubvögel kann man bestaunen. Richtige Cowboys - oder solche, die sich dafür halten - können ihr Geschick im Umgang mit Hufeisen oder Lasso beim Ranchermehrkampf am Samstag von 14 bis 17 Uhr beweisen. Und für die besten Rancher gibt es dann bei der Siegerehrung ab 18 Uhr Preise. Am Samstag wie am Sonntag kann man sich auch die Kunst des Westernreitens näher bringen lassen. Am Samstagnachmittag dürfen die Kleinen dann sogar kostenlos auf richtigen Cowboy-Pferden reiten. Zudem wird auch noch ein Lindedance-Workshop angeboten. Dafür wurde eigens eine 200 Quadratmeter große Tanzbühne eingerichtet.

Und als Sahnehäubchen gibt es für die Gäste kostenlose Fahrten auf der Weiherfähre des THW, die auch demnächst beim Biosphärenfest wieder verkehren wird. Musikalisch hat man alle Country-Register gezogen. Am heutigen Freitag geht es um 18 Uhr mit Dalton's Daughter mit "relaxten Country-Balladen" los, ab 20 Uhr spielt dann die Wildwest-Country-Band.

Ab 18 Uhr am Samstag unterhalten die Old Country Blies Brothers, ab 20 Uhr dann die Jim Everett Band.

Am Sonntag bereits ab 11 Uhr spielen die "Cowboys aus den Saar-Rocky-Mountains" auf, die Gruppe Sly'N'Boyle, und ab 15 Uhr dann Lunchbox. Das ganze Programm ist kostenlos; wer dennoch einen kleinen Obolus entrichten möchte, bekommt dafür einen Erinnerungsbutton.