| 21:17 Uhr

CDU und Grüne sind gegen Erweiterung des Kalksteinbruchs

Blieskastel/Rubenheim. CDU und Grüne im Blieskasteler Stadtrat haben sich gegen eine Erweiterung des Kalksteinbruchs Rubenheim ausgesprochen. Nach Informationen der Koalition will sich der Steinbruch auf Gersheimer Gemarkung von derzeit knapp zehn auf rund 40 Hektar erweitern und hat dazu Anträge bei den zuständigen Behörden gestellt (wir berichteten)

Blieskastel/Rubenheim. CDU und Grüne im Blieskasteler Stadtrat haben sich gegen eine Erweiterung des Kalksteinbruchs Rubenheim ausgesprochen. Nach Informationen der Koalition will sich der Steinbruch auf Gersheimer Gemarkung von derzeit knapp zehn auf rund 40 Hektar erweitern und hat dazu Anträge bei den zuständigen Behörden gestellt (wir berichteten). "Wir haben einen Antrag für den nächsten Bauausschuss eingebracht und wollen Klarheit von Land und Kreis zum Verfahren", so die Fraktionschefs von CDU und Grünen, Holger Schmitt und Martin Dauber. Neben negativen Auswirkungen auf die angrenzende Wolfersheimer Gemarkung sehen CDU und Grüne vor allem eine großflächige Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.Eine Ausweitung des bisherigen Abbaugebiets um ein Vierfaches sei mit den Zielen des Landschaftsschutzes und der Biosphäre schwierig vereinbar, so der Antrag. Zuständig für die Genehmigung der Erweiterung sind nach Informationen der Koalition das Land beziehungsweise das Landratsamt. Die Stadt Blieskastel werde als Nachbarkommune im Rahmen des Genehmigungsverfahrens nur angehört. red