| 20:07 Uhr

„Wir für St. Ingbert“
Bürgerfraktion: Haushalt sollte die Innenstadt stärken

St. Ingbert. Die Bürgerfraktion „Wir für St. Ingbert“ hat angekündigt dem nächsten Haushalt nur unter Bedingungen zuzustimmen. Der von der Stadtverwaltung erstellte Entwurf für die Jahre 2019/2020 spiegele diese bisher nur teilweise wieder. red

Fraktionsvorsitzender Dominik Schmoll: „Wir wollen, dass weiter in die Innenstadt investiert wird, insbesondere in die Fußgängerzone.“ Dass im letzten Haushalt bereits für deren Sanierung Gelder eingestellt wurden, sei ein gutes Signal gewesen, doch reiche dieser Betrag wohl nicht aus, um sie komplett zu erneuern.„Die Fußgängerzone muss in einem Guss saniert und modernisiert werden, da darf die Finanzierung nicht auf halber Strecke aufhören,“ so Schmoll. Auch die angrenzenden Bereiche des Innenstadtrings, wie die Fortentwicklung der Rohrbachachse und der Gustav-Clauss-Anlage sollen durch ausreichende Ausstattung im Haushalt endlich in die Umsetzung gehen. Dass alle Ortsteile im Haushalt gleichermaßen von der Verteilung der Gelder profitieren, müsse selbstverständlich sein. Ein weiterer zentraler Punkt von „Wir für St. Ingbert“ ist, dass auch weiterhin Geld zur Sanierung der Grundschulen und für eine moderne Ausstattung mit Smartboards und Tabletts eingestellt werde. Hier bestehe handlungsbedarf, so Schmoll.