| 00:00 Uhr

Biesingen überrascht positiv

 Voll die Bringer: Torjäger Nico Bohr (links) und Cheftrainer Uwe Köster sind beim FV Biesingen eine der positiven Überraschungen in der Bezirksliga. Foto: Holzhauser
Voll die Bringer: Torjäger Nico Bohr (links) und Cheftrainer Uwe Köster sind beim FV Biesingen eine der positiven Überraschungen in der Bezirksliga. Foto: Holzhauser FOTO: Holzhauser
Biesingen. Vor der Saison hatte sich Fußball-Bezirksligist FV Biesingen einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel gesetzt. Zur Winterpause ist die Mannschaft um Spielertrainer Uwe Köster jetzt sogar Tabellendritter und hofft noch auf den Relegationsplatz. Von SZ-MitarbeiterStefan Holzhauser

Der FV Biesingen gehörte im bisherigen Saisonverlauf der Fußball-Bezirksliga Homburg zu den positiven Überraschungen und darf als Tabellendritter noch auf Relegationsrang zwei hoffen. Derzeit haben Biesingen, die SF Walsheim, SG Erbach und DJK St. Ingbert alle 30 Punkte, während Tabellenführer SVG Bebelsheim-Wittersheim schon mit 44 Zählern enteilt ist. Vor der Runde hatte Spielertrainer Uwe Köster einen einstelligen Tabellenplatz als Zielsetzung ausgegeben. Jetzt sagt er: "Damals hat jeder im Verein gemeint, das sei zu hoch gegriffen, aber ich bin mit der taktischen Entwicklung der Spieler sehr zufrieden. Und natürlich ist auch Nico Bohr toll eingeschlagen. Er ist ja mit 14 Treffern nicht nur unser bester Torschütze, sondern leistet auch als Co-Trainer klasse Arbeit", lobt Köster den Sommer-Neuzugang von der DJK Ballweiler-Wecklingen.

Köster würde gerne Zweiter werden, betont aber auch, dass dies in der "äußerst ausgeglichenen Liga" sehr schwierig wird. Lediglich in einer Vorrundenpartie (2:6 bei der SG Parr Medelsheim-Brenschelbach) war der Trainer mit der Einstellung seines Teams nicht zufrieden. "Gute Spiele gab es dagegen etliche", fügt er an: "So haben wir jeweils zu Hause den SV Altheim-Böckweiler mit 5:1 besiegt und ein 1:1 gegen Bebelsheim-Wittersheim erreicht. Und natürlich war auch der 5:0-Sieg in Walsheim ein Höhepunkt, auch wenn das Ergebnis damals zu hoch ausfiel."

In der Winterpause verpflichtete der FV mit Timo Lambert von der DJK Ensheim und Lukas Heim von der SG Gersheim-Niedergailbach zwei neue Spieler. Außerdem gehören die eigenen A-Jugendakteure Marius Trompeter, Yannik Stopp, Lars Scheller, Dennis Wust und Marc Hauck nun fest zum Aktivenkader dazu.

Weggang nicht ausgeschlossen

Abgänge gab es keine. Köster hat seinen Vertrag bereits um eine Saison verlängert, dem Verein allerdings mitgeteilt, dass dennoch aus beruflichen Gründen ein Weggang im kommenden Sommer nicht ganz ausgeschlossen ist. Bis auf Lucien Breyer, der sich nach einer Fußverletzung auf dem Wege der Besserung befindet, kann Köster beim Vorbereitungsbeginn am 2. Februar auf den kompletten Kader bauen.

Testspiele finden bei Türkiyem Sulzbach (5. Februar, 19 Uhr, in Hühnerfeld), zu Hause gegen den SV Reiskirchen (15. Februar, 16 Uhr), daheim gegen die SF Hanweiler II (22. Februar, 16 Uhr) und beim SV Gersweiler (28. Februar, 19 Uhr) statt. Und am Sonntag, 9. März, will Biesingen dann im ersten Punktspiel des neuen Jahres zu Hause gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen die bittere 0:4-Niederlage aus der Vorrunde wettmachen.