| 20:36 Uhr

Caritas weihnachten
Bei der Caritas wird Weihnachten gefeiert

Der Weihnachtsbaum und die Krippe stehen im Saal von Haus Elisabeth schon für die Weihnachtsfeier bereit.
Der Weihnachtsbaum und die Krippe stehen im Saal von Haus Elisabeth schon für die Weihnachtsfeier bereit. FOTO: Selina Summer
St. Ingbert . Alleinstehende treffen sich an Heiligabend in der Begegnungsstätte des Caritas-Zentrums.

Weihnachten, das Fest des besinnlichen Beisammenseins, das man im Kreise seiner Lieben verbringt. So wünschen es sich die meisten Menschen zumindest. Aber leider ist das nicht jedem möglich. Viele verbringen die Feiertage alleine. Weil sie mit niemandem zusammen wohnen, der familiäre Hintergrund fehlt und sie sich bei anderen nicht aufdrängen wollen oder sich sogar unwillkommen fühlen.


Für diese Menschen bietet das Caritas-Zentrum Saarpfalz in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club St. Ingbert in diesem Jahr zum siebten Mal eine Weihnachtsfeier für Alleinstehende aus St. Ingbert und allen Ortsteilen an.

Die Organisatoren der Feier sind inzwischen ein perfekt eingespieltes Team. Die erste Sitzung fand bereits im Frühjahr statt, die Vorbereitungen sind seit November in vollem Gange. Sogar der Weihnachtsbaum steht schon im Saal der Begegnungsstätte des Caritas-Zentrums Saarpfalz-Kreis bereit. An Heiligabend wird dort gefeiert. Burgunderbraten, Rotkraut und Klöße wird es geben, und sogar eine Bescherung steht an. Die Geschenke hierfür werden von den Rotariern überreicht. Gemeinsam wird gesungen, gelesen und gemütlich beisammen gesessen. Ein kleines, festliches Rahmenprogramm, das dank der tatkräftigen Unterstützung von fünf ehrenamtlichen Mitarbeitern auf die Beine gestellt wird.

Los geht die etwa vierstündige Veranstaltung um 15 Uhr. Ein Fahrdienst für den Hin- und Rückweg steht ebenfalls zur Verfügung.

Die Idee zur Weihnachtsfeier für Alleinstehende entstand 2010 aus der Seniorenberatung, bei der immer wieder auffiel, wie viele Menschen die Feiertage alleine verbringen. Ihnen soll die Möglichkeit geboten werden, Kontakt zu knüpfen und gemeinsam schöne Stunden zu verbringen. „Ein Stück Lebensqualität und Freiheit zurückerhalten, das steht im Mittelpunkt der Feierlichkeit“, sagt Mathias Schappert vom Caritas-Zentrum. „Noch sind in diesem Jahr Plätze frei“, fügt er hinzu. In den vergangenen Jahren blieb die Teilnehmerzahl stabil bei 30 Personen. Darunter auch viele Stammgäste. Etwa Anton Schneider, der am Heiligen Abend seinen Geburtstag feiert. In diesem Jahr ist es der 70.



Anmeldungen zur Weihnachtsfeier für Alleinstehende sind möglich bis zum 15. Dezember unter der Telefonnummer (0 68 94) 92 63 0 oder per E-Mail an
silvia.jung@caritas-speyer.de oder
mathias.schappert@caritas-speyer.de.

Der Weihnachtsbaum und die Krippe stehen im Saal des Haus Elisabeth schon für die Weihnachtsfeier bereit.
Der Weihnachtsbaum und die Krippe stehen im Saal des Haus Elisabeth schon für die Weihnachtsfeier bereit. FOTO: Selina Summer