| 19:11 Uhr

Begeisternde Geschichten aus einem Lotta-Leben

Alice Pantermüller in der Pestalozzischule. Foto: Jürgen Bost
Alice Pantermüller in der Pestalozzischule. Foto: Jürgen Bost FOTO: Jürgen Bost
Rohrbach. In der Stadtbücherei las die Kinderbuchautorin Alice Pantermüller Rohrbacher Pestalozzi-Grundschülern aus ihren Werken vor. red

Alice Pantermüller veröffentlichte ihr erstes Buch erst 2011 und schaffte bereits ein Jahr später den großen Durchbruch mit der Reihe "Mein Lotta-Leben". Diese stand im Mittelpunkt einer begeisternden Lesung, den die renommierte Autorin aus dem Landkreis Celle in Niedersachsen 45 Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule Rohrbach bot, die in Begleitung ihrer Lehrerinnen Petra Röser (Klasse 3b), Lisa Brand (Klasse 4a) und Schulleiterin Nadine Müller in die Stadtbücherei St. Ingbert gekommen waren. Bevor die Autorin aus ihren Lotta-Büchern las, die dem jungen Publikum bereits bestens bekannt waren, stellte sie ihre Superhelden-Geschichte "Superhelden fliegen geheim" vor. "Welche Superkräfte hättet ihr denn gerne?", fragte sie die Schüler. Mit den Wünschen, unsichtbar zu werden, Tiersprachen zu verstehen oder in die Zukunft schauen zu können, hatten diese auch direkt passende Antworten parat.


Mit "Lotta-Leben - Volle Kanne Koala", dem neunten Band der Erfolgsreihe, folgte eine der bekannten und humorvollen Geschichten um die zehnjährige Lotta. Die junge Heldin ist in dem Band, den Daniela Kohl liebevoll illustriert hatte, auf der Suche nach Cola-Flaschen. Sie will jedoch deren Inhalt nicht unbedingt trinken, sondern sucht die Verschlüsse nach einem Gewinnspiel ab, bei dem es eine Reise nach Australien zu gewinnen gibt. Nachdem sie in bester Schlangenbeschwörer-Manier eine Flasche mit ihrer Blockflöte beschworen hat, erscheint endlich der ersehnte Satz: "Sie haben gewonnen". Wie es weitergeht und inwiefern Lotta da wirklich siegreich war, mochte die Autorin allerdings nicht preisgeben. Schließlich sollen ihre jungen Fans, die ihr beim Vortrag förmlich an den Lippen hingen, nicht davon abgehalten werden, das Buch noch selbst lesend zu entdecken. Die Begegnung mit einem weiteren Titel rundete die Lesematinee glücklich ab: Alice Pentermüllers Wahl fiel auf "Bendix Brodersen - Angsthasen erleben keine Abenteuer", worin der unglückliche Waisenjunge Bendix von der seltsamen Thekla Salmonis auf eine einsame Insel in der Südsee gebracht wird, auf der noch echte Dinosaurier leben. Wieder hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam und gespannt waren die Grundschüler, von denen - wie sich in der Fragerunde herausstellte - ein gutes Drittel selbst schreibt, mitunter sogar kleine eigene Bücher. Darin gleichen sie der in Flensburg geborenen Autorin, die schon als Kind viele Geschichten erdachte und immer schon Schriftstellerin oder Lehrerin werden wollte. Möglich machte den Besuch Alice Pantermüllers der Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland, der seit 2003 für jeweils drei bis fünf Tage namhafte Autoren ins Saarland einlädt, damit sie für Kinder und Jugendliche aus ihren Büchern lesen, Fragen beantworten und über das Leben als Schriftsteller berichten. Alice Pantermüller zeigte sich sichtlich erfreut über ihre Begegnung mit den Rohrbacher Grundschülern und lobte ihren hohen Grad der Motivation sowie die sehr spontanen Reaktionen.