| 00:00 Uhr

Ausstellung soll nachhaltig begeistern

Die Hobby-Fotografen Dietmar Lensch (links) und Hubert Schwarz (Mitte) erläutertn Erwin Irmisch, dem Leiter des Bildungszentrums, ihre Ausstellung „Auf Fotoexkursion“. Foto: Thorsten Wolf
Die Hobby-Fotografen Dietmar Lensch (links) und Hubert Schwarz (Mitte) erläutertn Erwin Irmisch, dem Leiter des Bildungszentrums, ihre Ausstellung „Auf Fotoexkursion“. Foto: Thorsten Wolf FOTO: Thorsten Wolf
Kirkel/Wolfersheim. Die Fotoausstellung „Auf Fotoexkursion“ von Hubert Schwarz aus Wolfersheim und Dietmar Lensch aus Ohmbach in Kirkel ist eröffnet. Die beiden Fotografen hoffen, dass die Besucher mehr als nur gute Eindrücke mit nach Hause nehmen. Von SZ-MitarbeiterThorsten Wolf

Noch bis 27. September präsentiert sich das Bildungszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes in Kirkel mit der Fotoausstellung "Auf Fotoexkursion" der beiden Hobby-Fotografen Hubert Schwarz und Dietmar Lensch erneut als offener Ort für künstlerisch-kreative Aktivitäten. Die Einordnung als Fotoexkursion trifft dabei den Nagel auf den Kopf, Schwarz und Lensch zeigen einen bunten Reigen an Fotografien, thematisch ungebunden reihen sich Tieraufnahmen an Landschaften, Technik an Menschen, Details an Übersichten. Die Motive pendeln dabei zwischen gängig bis hin zu durchaus bemerkenswert und sind Spiegelbild für das Streben vieler Hobbyfotografen, sich über einen ausgeprägten Hang zur Technik die komplette Bandbreite an möglichen Motiven fotografisch zu erschließen.

Der Wolfersheimer Schwarz und der Ohmbacher Lensch haben beide ihre Wurzeln in der ehemaligen Fotogruppe von Bosch-Rexroth und können schon auf vorangegangene Ausstellungen, Fotoprojekte, erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen und Veröffentlichungen, so Hubert Schwarz in der Werkszeitschrift "Bosch-Zünder", verweisen. Erwin Irmisch, dem als Leiter des Bildungszentrums die Aufgabe zufiel, die Ausstellung dieser Tage offiziell zu eröffnen, wertet das fotografische Engagement von Schwarz und Lensch als Impuls für andere, sich auch der Fotografie zu widmen. "Ich verbinde mit diesen Ausstellungen, und das wissen die, die schon öfter hier waren, immer auch die Hoffnung, dass sich jemand animieren lässt. Die Ausstellungen sollen dazu beitragen, den Betrachter daran zu erinnern, dass er einen Fotoapparat oder Malutensilien zu Hause hat. Und sie sollen ihn anspornen, entweder zum einen oder anderen der beiden Handwerkszeuge zu greifen, um damit seinem künstlerischen Vermögen Ausdruck zu geben." Dabei war sich Irmisch sicher, dass auch die Ausstellung von Schwarz und Lensch gerade die Seminarteilnehmer des Bildungszentrums aktivieren könne, sich selbst kreativ zu engagieren. Die Arbeiten selbst wertete Irmisch so: "Es sind einige Fotografien darunter, von denen ich mit gut vorstellen könnte, dass sie in jedem Wohnzimmer ihren Platz finden könnten."

Hubert Schwarz, der stellvertretend für das Fotografen-Duo in die Ausstellung einführte, griff den Gedanken Irmischs auf. So wünschte auch er sich, dass angesichts der "bunt gemischten" Fotografien die Betrachter die Fotografie als "tolle und sinnvolle Freizeitbeschäftigung" erlebten "und wieder öfter zur Kamera greifen".


Zum Thema:

Auf einen BlickDie Ausstellung "Auf Fotoexkursion" der beiden Hobby-Fotografen Hubert Schwarz und Dietmar Lensch ist noch bis zum Freitag, 27. September, jeweils montags bis samstags im Bildungszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes in Kirkel zu sehen. thw