| 20:07 Uhr

Arbeitsmarktbericht
Die Arbeitslosenzahl sinkt leicht

Arbeitsmarkt im Saarpfalz-Kreis im November 2018
Arbeitsmarkt im Saarpfalz-Kreis im November 2018 FOTO: SZ / Müller, Astrid
Saarpfaz-Kreis. Im Saarpfalz-Kreis war im November bereits eine leichte, jahreszeitlich bedingte Abschwächung auf dem Arbeitsmarkt zu beobachten, wie aus dem Arbeitsmarktbericht hervorgeht, den die Agentur für Arbeit gestern vorgelegt hat.

3648 Frauen und Männer waren Ende November arbeitslos gemeldet, 52 mehr als im Oktober und 15 mehr als vor einem Jahr (plus 0,4 Prozent).


Angesicht des Internationale Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember, einem von den Vereinten Nationen ausgerufener Gedenktag, befasst sich der Arbeitsmarktbericht mit der Lage in dieser Beschäftigungsgrupe. Die Agentur für Arbeit unterstreicht auch mit der bundesweiten Aktionswoche der Menschen mit Behinderung, die vom 3. bis 7. Dezember stattfindet, ihr Engagement für die gleichberechtigte Teilhabe behinderter Frauen und Männer an Gesellschaft und Berufswelt.

„Die Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen haben sich verbessert. Jedoch ist festzustellen, dass schwerbehinderte Menschen nach wie vor Probleme haben, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. Dabei sind Menschen mit Handicaps oft überdurchschnittlich qualifiziert und leistungsstark. Gut qualifizierte Arbeitsuchende mit Behinderung sind in allen Berufsfeldern, auch in Engpassberufen, zu finden. Sie sind wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und können zur Fachkräftesicherung in den Unternehmen beitragen“, erläutert Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland. 205 der im Saarpfalz-Kreis arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer sind schwerbehindert. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen beträgt 5,6 Prozent. „Ich möchte bei den Unternehmen der Region dafür werben, schwerbehinderten Menschen eine Chance zu geben“, so Haßdenteufel.