Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Aktionsbündnis will mit offenem Brief Druck machen

St Ingbert. bea

Das Aktionsbündnis für den Erhalt der Rischbachschule hat einen offenen Brief an den Oberbürgermeister und die Stadtratsmitglieder geschrieben. Zuletzt hatte das Bündnis Anfang Dezember mehr als 4000 gesammelte Unterschriften für den Erhalt der Schule mit Lehrschwimmbecken und Sporthalle übergeben. OB Wagner hatte bereits vorher in einer Anhörung positive Signale gesendet. Leider sei daraus nichts Konkretes erwachsen. Die betroffenen Eltern und Anlieger wollen mit dem Brief noch einmal Druck machen vor der Haushaltsberatung in dieser Woche. Vor allem fordert das Bündnis in dem Brief, ein Gremium einzurichten, das das bisher von Architekten Vorgelegte gemeinsam mit den Vorschlägen des Aktionsbündnisses zu Ende diskutiert. Die Stadtratsmitglieder werden aufgefordert, zügig für eine Beschlussfassung zu sorgen, die ein solches Gremium ermöglicht.