| 19:53 Uhr

Achtklässler hofft auf Bundessieg

 Thierry Heigold. Foto: Roth-Reiplinger
Thierry Heigold. Foto: Roth-Reiplinger FOTO: Roth-Reiplinger
St Ingbert. Schüler des Leibniz-Gymnasiums sind Preisträger bei der „Mathe-Olympiade“. red

Gleich drei stolze Preisträger der "Mathe-Olympiade" 2017 auf Landesebene kann das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert beglückwünschen: Maximilian Granzow, Klasse 5b, belegte einen zweiten Platz, Aurelien Heim, Klasse 5e, einen dritten Platz und Thierry Heigold, Klasse 8a, freute sich ganz besonders über einen zweiten Platz, denn in seiner Altersklasse bedeutet dies die Teilnahme am Bundeswettbewerb in Bremen mit der Chance, Bundessieger zu werden.


Thierry Heigold, dessen Lieblingsfächer in der Schule Mathematik und Biologie sind, hat schon mehrfach an diesem Wettbewerb teilgenommen und war zweimal Dritter auf Landesebene. Auch bei der Internationalen Mathe-Olympiade 2013/14 erreichte er einen dritten Platz. Thierry weiß, dass er auf der Bundesebene des Wettbewerbs vormittags in Form von Klausuren die gestellten Aufgaben lösen muss, aber er freut sich auch auf das interessante Begleitprogramm. Aus dem vielfältigen Angebot wie zum Beispiel Firmenbesichtigungen, einem Besuch im Schifffahrtsmuseum oder Touren durch Bremen hat er sich einen Kurs ausgesucht, in dem er lernt, mit einem Sextanten zu navigieren. "Ich bin durch meine Lehrer auf den Wettbewerb aufmerksam geworden", sagt Thierry und er weiß, dass sie ihm nun ganz besonders die Daumen drücken für den Bundeswettbewerb.