| 20:21 Uhr

Schul-Niklolaus
Abiturienten gaben den Nikolaus

Selina Ernst und Kana Bickel (rechts) aus dem Abi-Kommittee mit Nikoläusen.
Selina Ernst und Kana Bickel (rechts) aus dem Abi-Kommittee mit Nikoläusen. FOTO: Margitte Roth-Reiplinger
St. Ingbert. Süße Überraschung im Lehrerzimmer des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums: In vielen Postfächern des Lehrerkollegiums lag ein Nikolaus aus Schokolade, und in manchem Fach lagen sogar gleich mehrere. Aber nicht nur die Lehrkräfte der Schule durften sich freuen, auch an vielen Klassenzimmern klopften die fleißigen Helfer des heiligen Mannes und verteilten in seinem Auftrag fast 300 Schoko-Exemplare. red

Süße Überraschung im Lehrerzimmer des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums: In vielen Postfächern des Lehrerkollegiums lag ein Nikolaus aus Schokolade, und in manchem Fach lagen sogar gleich mehrere. Aber nicht nur die Lehrkräfte der Schule durften sich freuen, auch an vielen Klassenzimmern klopften die fleißigen Helfer des heiligen Mannes und verteilten in seinem Auftrag fast 300 Schoko-Exemplare.


Wie es dazu kam? Die Schüler und Schülerinnen des Abiturjahrgangs 2018 standen hinter der Aktion, deren Planung schon viele Wochen vorher begonnen hatte. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer konnten im Vorfeld Schokofiguren für einen oder mehrere nette Mitmenschen bestellen. Diese wurden dann mit einem kleinen Gruß und dem Namen des Spenders versehen und am Morgen des Nikolaustages an die Empfänger verteilt. Überwiegend in ihren Freistunden und in den Pausen sorgten die Abiturientinnen und Abiturienten für einen reibungslosen Ablauf der Aktion, hieß es doch, zunächst einmal die Aktion in allen Klassen bekannt zu machen, dann die Bestellungen entgegenzunehmen, die Schildchen zu befestigen, die Schoko-Weihnachtsmänner zu ordnen und schließlich bei den überraschten Empfängern abzugeben. Da kam schon einiges an Arbeitszeit zusammen.

Aber es soll natürlich nicht verschwiegen werden, dass die Abiturientinnen und Abiturienten damit auch sich selbst ein nettes „Nikolaus-Geschenk“ machten, denn der Gewinn fließt in die Vorbereitung der im Frühsommer anstehenden eigenen Abiturfeier.