| 00:00 Uhr

187 Tore und kein einziger Punktverlust

 Nach dem 7:1 in Rubenheim jubelten die Fußballerinnen der SG Parr Medelsheim mit der Meisterschale. Die Trainer Klaus Hittinger (hinten, Mitte) und Manuela Weber (2. von rechts) feierten mit. Foto: Degott
Nach dem 7:1 in Rubenheim jubelten die Fußballerinnen der SG Parr Medelsheim mit der Meisterschale. Die Trainer Klaus Hittinger (hinten, Mitte) und Manuela Weber (2. von rechts) feierten mit. Foto: Degott FOTO: Degott
Medelsheim. Am langweiligsten war es wohl meist der Torfrau. Mit einer perfekten Siegbilanz und 187:10 Toren sind die Fußballerinnen der SG Parr Medelsheim jetzt als Meister der Bezirksliga Süd-Ost geehrt worden. Mit Valerie Fogel kommt jetzt eine Rückkehrerin wieder. ott

Mit 24 Siegen aus 24 Spielen holte sich die Frauenmannschaft der SG Parr Medelsheim den Meistertitel in der Bezirksliga Süd-Ost. Die Fußballerinnen der SG schafften dabei das überragende Torverhältnis von 187:10. Am Sonntagabend gewannen die Medelsheimerinnen auch ihr letztes Punktspiel bei der DJK St. Ingbert mit 5:0 (2:0). Torschützinnen waren Daniela Dawo und Sabrina Schwarz, die beide doppelt trafen, sowie Torfrau Denise Schöndorf, die einen Elfmeter verwandelte.

Vor dem 7:1 bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim (Tore: Anika Schneider (2), Sabrina Schwarz (2), Bianca Dill (2) und Claire Hittinger bei einem Gegentreffer der früheren Medelsheimerin Saskia Faber) erhielt das Team um Spielführerin Kira Krämer von Klassenleiter Michael Eickhoff die Meisterschale. Das Trainerteam Manuela Weber und Klaus Hittinger war mächtig stolz auf ihre 16 Schützlinge, die sie im Kader hatten.

Nachdem der Verein vor Jahren mit seinen Frauen in die Regionalliga aufgestiegen war, dann aber als Zweiter der Verbandsliga die Mannschaft nach der Saison 2009/10 abmeldete, lag der Frauenfußball in der Parr brach. Mit ehemaligen Spielerinnen, aber auch mit vielen neuen, versierten und einsatzfreudigen Akteurinnen marschierte die Weber-Elf durch die Saison. Auch im Pokal spielte Medelsheim bärenstark, scheiterte erst im Halbfinale knapp am Regionalligisten DJK Saarwellingen (4:5). Schon jetzt wird eifrig an der Planung für die kommende Saison in der Landesliga gearbeitet. "Wir brauchen noch Verstärkungen, können aber auch auf die B-Mädchen Jana Schneider, Lena Pilger und Milena Adam bauen, die jetzt in den Aktivenkader aufsteigen", berichtet Manuela Weber.

Auch wird mit Valerie Fogel eine Bekannte an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren. Die 25-jährige, die in den vergangenen Jahren zu den erfolgreichsten Torjägerinnen des Regionalligisten FSV Jägersburg gehörte, wird das Trainerteam der SG in der Landesliga verstärken.