| 20:36 Uhr

FC Erfweiler-Ehlingen
Vollstes Vertrauen in die Arbeit des Vorstands

Erfweiler-Ehlingen. Bei der Mitgliederversammlung des FC Erfweiler-Ehlingen wurde ein Blick aufs vergangene Jahr geworfen. Trotz Investitionen bleibt das Vermögen stabil. red

Bei der Mitgliederversammlung des FC Erfweiler-Ehlingen wurde die Vorstandschaft einstimmig im Amt bestätigt. Trotz hoher Investitionen in das Sportheim blieb das Vereinsvermögen stabil.


Verwaltungsvorstand Michael Hahn berichtete über die Veranstaltungen des Jahres 2017, so das Frühlingsfest, das Dorffest und das Oktoberfest. Ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung des Vereins war die umfassende Sanierung des 51 Jahre alten Sportheims mit Erneuerung der Duschräume, der Gästekabine, der Schiedsrichterkabine und des Heizungs- und Ballraumes. Dabei engagierten sich vor allem jüngere Vereinsmitglieder bei 15 Arbeitseinsätzen in über 200 Arbeitsstunden ehrenamtlich.

Dem Bericht von Sportvorstand Michael Grandjean zu Folge beendete die erste Mannschaft der mit dem TuS Ommersheim seit fünf Jahren eine gut funktionierende Spielgemeinschaft bildenden Fußballabteilung die Saison 2016/17 mit dem 9. Tabellenplatz in der Bezirksliga Homburg. Noch besser machte es die 2. Mannschaft, die in der B-Klasse Homburg, mit 19 Punkten Vorsprung souverän die Meisterschaft erreichte. Wegen der Vielzahl an jungen Spielern gingen in der neuen Saison drei aktive Mannschaften an den Start. Im Verlaufe der Saison geriet die 1. Mannschaft in der Bezirksliga Homburg durch eine zeitweise Heimschwäche arg in den Abstiegsstrudel, der aufgrund zuletzt zweier Heimsiege etwas gebremst werden konnte. Jedenfalls ist eine spannende Rückrunde zu erwarten, an deren Ende letztlich der Klassenerhalt stehen sollte. Der scheidende Jugendleiter Georg Rummel teilte mit, dass man im Jugendbereich über derzeit 29 Spieler verfüge und in allen sieben Altersklassen Spielgemeinschaften eingegangen sei. Die G-Jugend und die A-Jugend laufen unter Federführung des FC Erfweiler-Ehlingen mit den Trainern Benno Bubel und Gerd Luckas auf. Für die Abteilung Alte Herren trug deren nach zehn Jahren ausscheidender Leiter Klaus Redeker den Bericht vor.



Dem Vortrag von Finanzvorstand Stefan Bubel war zu entnehmen, dass das Vereinsvermögen trotz Investitionen in das Sportheim in Höhe von über 19 000 Euro insgesamt als stabil zu betrachten ist.

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft haben die Mitglieder dem bisherigen Gremium mit geringen Veränderungen einstimmig das Vertrauen geschenkt. Es wurden gewählt: Michael Hahn zum Verwaltungsvorstand, Michael Grandjean zum Sportvorstand, Stefan Bubel zum Finanzvorstand. Neuer Jugendleiter ist Stefan Scheller und neuer stellvertretender Jugendleiter ist David Knauf. Zu Beisitzern für besondere Aufgaben wurden Thorsten Lauer Schriftführer, Armin Hahn, Sportheimangelegenheiten, Johannes Bieg, Sport, Wigand Scheller, Mitgliederverwaltung, Thomas Schuck-Korter, Feste, Ingmar Becker, Arbeitseinsätze gewählt. Weitere Beisitzer sind Marius Thörner, Georg Rummel und Leo Hettrich. Die Versammlung bestätigte die Bestellung des neuen AH-Leiters Patrick Hahn. Nach gut 75 Minuten könnte Stefan Bubel die Generalversammlung schließen.