| 19:06 Uhr

Verbandsliga Nordost: Bliesmengen ist wieder bestes Kreisteam

Bliesmengen. In der Fußball-Verbandsliga Nordost war der Tabellenletzte TuS Rentrisch spielfrei. Die drei anderen Kreismannschaften mussten am Sonntag alle auswärts antreten. Der SV Bliesmengen-Bolchen siegte mit 1:0 beim SV Furpach und ist nun als Tabellenvierter wieder bestes Kreisteam. Das Tor des Tages erzielte Ruben Brocker nach 80 Minuten. "Er konnte sich in dieser Situation gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und schloss dann schön ab", meinte Mengens Vorsitzender Sascha Azizi. sho

In der Fußball-Verbandsliga Nordost war der Tabellenletzte TuS Rentrisch spielfrei. Die drei anderen Kreismannschaften mussten am Sonntag alle auswärts antreten. Der SV Bliesmengen-Bolchen siegte mit 1:0 beim SV Furpach und ist nun als Tabellenvierter wieder bestes Kreisteam. Das Tor des Tages erzielte Ruben Brocker nach 80 Minuten. "Er konnte sich in dieser Situation gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und schloss dann schön ab", meinte Mengens Vorsitzender Sascha Azizi.


Dass seine Elf in der internen Kreiswertung wieder vorne liege, sei ein schöner Nebeneffekt, aber ohne große Bedeutung. Vielmehr gelte jetzt die gesamte Konzentration dem Heimspiel-Marathon am kommenden Sonntag, wenn die Dritte und Zweite die SF Reinheim und anschließend die Erste den FC Palatia Limbach empfangen.

Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim fiel durch die 2:4-Niederlage beim SV Habach hinter Mengen auf Rang fünf zurück. Für die Gastgeber trafen Christian Esser (33.), Jan-Pascal Mayer (39., Foulelfmeter), Marc Schäfer (45.) sowie Tim Caspar (84.), für die SG Christopher Dahl (13.) und Sören Braun (63.). Esser hatte gegen seinen ehemaligen Verein einen guten Tag erwischt und holte vor dem 2:1 gegen SG-Schlussmann Tim Christiansen den Strafstoß heraus.



Aufsteiger SV Rohrbach hat sich als aktueller Tabellensiebter gut in der Verbandsliga etabliert. Die Elf von Trainer Rüdiger Pfeifer erreichte beim Dritten SV Preußen Merchweiler ein 1:1. Aus halbrechter Position traf Moritz Schwindling zum 1:0 (30.). Ein Kopfballtor von Christoph Schneider (33.) und ein klasse aufgelegter Schlussmann Yannik Dettweiler waren die Garanten für den Auswärtspunkt.