| 20:31 Uhr

Inklusion in Ormesheim
TuS Ormesheim packt das Thema Inklusion an

Ormesheim. Sport verbindet über Grenzen hinweg die unterschiedlichsten Menschen. Deshalb lädt der Turn- und Sportverein (TuS) Ormesheim am Samstag, 4. August, um 14 Uhr behinderte, nicht behinderte und krebskranke Kinder zu einem großen Spiel- und Sportfest auf den Sportplatz Steinacker in Ormesheim ein. red

Benachteiligte Kinder und Jugendliche aus verschiedensten Einrichtungen werden mit ihrer Teilnahme beweisen, dass sie ihre eigenen Talente kennen und sich konzentrieren, gemeinsam Sport treiben und miteinander spielen können.


„Alle reden über Inklusion, aber kaum einer packt das Thema Inklusion an“, sagt Günter Rödel, der Vorsitzende des TuS Ormesheim. „Wir werden uns deshalb in den nächsten Jahre stärker für die Inklusion einsetzen und mit unseren Möglichkeiten mit Sportangeboten zur Teilhabe benachteiligter Kinder unseren Beitrag zur Inklusion leisten. Unser Spiel- und Sportfest am 4. August soll erst der Anfang sein.“

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Jeder kann mitmachen. So werden beim Inklusionsfest des TuS Ormesheim Kinder mit und ohne Behinderung zusammen Fußball spielen. „Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal, verschieden zu sein“, erläutert Markus Walle, der Stellvertretende Vorsitzende des TuS Ormesheim.