| 20:03 Uhr

Trinkwasser muss immer noch gechlort werden

Mandelbachtal. Joachim Schickert

In Bliesmengen-Bolchen und Habkirchen ist das Trinkwasser weiterhin durch coliforme Bakterien belastet. Das hat die jüngste Wasserprobe ergeben. Die Bakterien können Hinweise sowohl für fäkale Verunreinigungen als auch für Verunreinigungen nichtfäkaler Herkunft sein. "Es ist davon auszugehen, dass diese Keime für den Großteil der Bevölkerung keinerlei gesundheitliche Relevanz haben. Bei immunabwehrgeschwächten Personen wie Säuglingen, Kleinkindern oder chronisch Erkrankten können diese Bakterien jedoch unter bestimmten Umständen gesundheitliche Beschwerden hervorrufen", teilte die Gemeinde am Freitag mit. Die Mitarbeiter der Technischen Werke Mandelbachtal hätten alle notwendigen Maßnahmen zur Beseitigung der Verunreinigung sowie zur Ermittlung der Ursache der Verunreinigung ergriffen. Ebenso sei festgelegt worden, das Trinkwasser weiterhin mit Chlor zu desinfizieren. Das gechlorte Wasser könne uneingeschränkt benutzt werden. Während der Chlorung könne es zu Geruchs- und Geschmacksveränderungen kommen. Diese hätten keine gesundheitliche Bedeutung. Infos, auch am Wochenende: Technische Werke Mandelbachtal , Telefon (0 68 93) 80 93 77.