| 21:51 Uhr

Mandelbachtal
Silber für Bliesmengen-Bolchen, Bronze für Wittersheim

Auch die Naturbühne Gräfinthal hatte sich beim Besuch der Jury von ihrer besten Seite gezeigt. Die Silbermedaille war der Lohn. .
Auch die Naturbühne Gräfinthal hatte sich beim Besuch der Jury von ihrer besten Seite gezeigt. Die Silbermedaille war der Lohn. . FOTO: Jörg Martin
Mandelbachtal. Im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Ergebnisse erzielten Gemeinden im Kreis beim 26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. red

Eine Goldmedaille-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen – das ist das Ergebnis des 26. Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Oberesch wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Damit hat sich der Ort automatisch für den Bundeswettbewerb qualifiziert (wir berichteten). Silbermedaillen gehen an Bliesmengen-Bolchen und Remmesweiler. Mit Bronze wurden Scheiden, Hoof und Wittersheim bedacht.


Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein Sonderpreis „Miteinander Leben im Dorf“ ausgelobt. Dieser Sonderpreis des Ministers ging an Überroth-Niederhofen. „Die Jury-Mitglieder hatten wie immer eine schwierige Aufgabe zu erfüllen. Denn schließlich haben alle sechs Teilnehmer die Vorzüge ihrer Dörfer bereits in Vorentscheiden überzeugend präsentiert“, wie Umweltminister Reinhold Jost weiter mitteilt.

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sei zu einem wichtigen Motor der ländlichen Entwicklung geworden. „Die Menschen in den Dörfern nehmen es selbst in die Hand, ihr Umfeld zu gestalten und das Leben ihrer Heimatregion weiterzuentwickeln, auch in der Verantwortung für kommende Generationen. So gesehen ist jedes teilnehmende Dorf auch ein Gewinner“, unterstrich Jost. Der Wettbewerb zeige sehr schöne Beispiele dafür, was motivierte Bürgerinnen und Bürger bewegen können.



Sechs Dörfer hatten sich im vergangenen Jahr für den vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz durchgeführten Landeswettbewerb 2018 qualifiziert. Um den Landessieger zu ermitteln, hatten die Mitglieder der Landesbewertungskommission am 31. August und 7. September die Dörfer Scheiden, Oberesch, Hoof, Remmesweiler, Wittersheim und Bliesmengen-Bolchen besucht und deren Entwicklung vor Ort bewertet.

Laut Ministerium ist der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in einem klassischen dreistufigen Verfahren aufgebaut: der Kreiswettbewerb im vergangenen Jahr, der Landeswettbewerb 2018, der Bundeswettbewerb 2019.