| 13:25 Uhr

Ommersheim
Ortsrat berät über Versorgung mit Trinkwasser

Ommersheim. Mit den Problemen der Trinkwasserversorgung in Ommersheim beschäftigt sich am Dienstag, 20. Februar, um 19 Uhr der Ortsrat bei seinem Treffen in der Saarpfalzhalle. Auf Antrag der CDU will man von der Verwaltung umfassende Informationen zu dem Thema, vor allem zu Beschleunigungsmöglichkeit der Problembehebung sowie die Beantwortung von Fragen in der Sitzung. Bürgermeister Gerd Tussing hatte Anfang Januar beim Neujaharsempfang erklärt, dass bereits im vorletzten Jahr das Kontrollsystem der Gemeinde mit systematischer Beprobung eine minimale Verkeimung des Trinkwassers in Bliesmengen-Bolchen festgestellt habe. „Durch verschiedene Nachbesserungen konnte leider erst nach Wochen wieder eine zuvor durch das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises angeordnete Chlorung aufgehoben werden. Von Joachim Schickert

Im letzten Jahr hat sich eine solche Situation in Ommersheim ergeben. Erste Begutachtungen deuten darauf hin, dass der Hochbehälter für die Verkeimung verantwortlich sein dürfte. Daher wird voraussichtlich nach erneuter Begutachtung eine intensive Sanierung des Hochbehälters durchgeführt. Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird die auch hier aus Sicherheitsgründen angeordnete Chlorung des Trinkwassers aufrechterhalten werden müssen. Mit Ausschreibungs- und Vergabeverfahren könnte diese Sanierung bis zum Sommer dauern“, so Tussing. Um eventuelle Schäden frühzeitig erkennen zu können, habe die Mandelbachtaler Gemeindeverwaltung im Werksausschuss bereits angekündigt, ein umfassendes Gutachten des Trinkwasserleitungsnetzes in Auftrag zu geben, so der Verwaltungschef.