| 20:23 Uhr

Natürbühne Gräfinthal
Naturbühne wird Schauplatz eines Liebesdramas

Das Drama um die junge Carmen steht im Mittelpunkt der gleichnamigen Oper von Bizet, die am Sonntag in Gräfinthal zu sehen ist.
Das Drama um die junge Carmen steht im Mittelpunkt der gleichnamigen Oper von Bizet, die am Sonntag in Gräfinthal zu sehen ist. FOTO: Jens Büttner/dpa / Fens Büttner/dpa
Homburg/Gräfinthal. Nach den erfolgreichen Opern-Aufführungen in den letzten drei Jahren wird am Sonntag, 22. Juli, die Naturbühne Gräfinthal zum Schauplatz für Georges Bizets Oper Carmen, einen der großen Welterfolge der Operngeschichte. red

Sie zählt zu den berühmtesten und meistgespielten Opern überhaupt.


Mit „Carmen“ ist Georges Bizet eine eindrucksvolle Darstellung menschlicher Gefühle und Leidenschaften im Sevilla des 19. Jahrhunderts gelungen. Die spanische Zigeunerin Carmen ist sich ihrer Wirkung auf Männer sehr bewusst. Zum einen erscheint sie sehr liebevoll, romantisch und verführerisch, zum anderen jedoch auch verlogen und berechnend. Sie ist die Protagonistin der Geschichte, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Don José aber möchte sie ganz für sich alleine haben. Carmen fühlt sich durch seine fordernde Liebe wie in einen Käfig gesperrt. Sie will weiter frei sein und ihr Leben selbst bestimmen. Während sich Escamillo, der neue Geliebte Carmens, in der Stierkampfarena feiern lässt, wartet Don José am Eingang auf das Eintreffen Carmens. Die Rolle der Carmen wird von Anna Gomà Curtiella gesungen.

Die spanische Mezzosopranistin ist vielfache Preisträgerin internationaler Gesangswettbewerbe, darunter 2015 der Concorso Elsa Respighi und 2017 des Sonderpreises der Jury beim Concours de Chant Canari, sang solistisch in zahlreichen geistlichen Werken wie etwa im Händel-Oratorium „Joshua“ oder im Mozart-Requiem. Musikalisch begleitet wird das Ensemble von den Rhein-Main-Philharmonikern. Internationale Gesangssolisten, ein renommiertes Orchester sowie ein Opernchor entführen die Zuschauer in die Welt dieser wunderbaren Oper und sorgen in außergewöhnlicher Open-Air-Atmosphäre für ein Erlebnis.



Einlass ist um 17.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.ticket-regional.de oder telefonisch unter (0651) 9 79 07 77 erhältlich. Karten gibt es auch an der Abendkasse.