Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Mengen bittet zum Spitzenspiel

Bliesmengen. Der SV Bliesmengen-Bolchen steht derzeit auf Tabellenplatz fünf der Verbandsliga. Bereits neun Punkte Rückstand hat er auf die Relegationsplätze. Darauf steht die DJK Bildstock, die am Samstag zu Gast ist. Stefan Holzhauser

In der Fußball-Verbandsliga Nordost hat der Tabellenfünfte SV Bliesmengen-Bolchen am Samstag um 16 Uhr den Zweiten DJK Bildstock zu Gast. Im Hinspiel setzte sich die DJK durch zwei Treffer von Torjäger Jean-Paul Fries in der 53. und 89. Minute mit 2:1 durch. Für den SV war Peter Luck in der 90. Minute erfolgreich. "Das war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, das von Taktik geprägt wurde. Nach einem Fehler von uns hat Fries seine Chance eiskalt zum 1:0 genutzt. Wir mussten dann aufmachen und wurden beim 2:0 ausgekontert. Der Anschlusstreffer fiel zu spät, um noch einmal nachlegen zu können", sagt Mengens Spielertrainer Dimitri Abazadze.

Am vergangenen Sonntag verlor seine Elf beim SV Wustweiler mit 3:6. "Nach vorne hin hatten wir uns eigentlich ganz gut bewegt. Allerdings war unsere Abwehrarbeit teilweise dilettantisch. Bei sechs Gegentoren brauchst du dich nicht darüber zu wundern, wenn du trotz drei geschossener Auswärtstreffer am Ende deutlich den Kürzeren ziehst", hat Abazadze diese Niederlage immer noch nicht richtig verdaut.

Er weiß ganz genau, dass der Tabellenfünfte am Samstag in der Defensive viel konzentrierter auftreten muss. Schließlich bringt die DJK mit Fries einen Torjäger mit, dem derzeit fast alles zu gelingen scheint. So war er auch im jüngsten Spitzenspiel zu Hause beim 3:1 gegen den SV Thalexweiler zwei Mal erfolgreich. Er hat mittlerweile stolze 27 Treffer auf seinem Konto. "Klar, wir müssen Fries so eng wie möglich beschatten. Gleichzeitig gilt es, die Anspiele auf ihn zu unterbinden. Das wird aber nicht leicht, denn die DJK hat insgesamt eine sehr gute Mannschaft", betont Abazadze.

Bei derzeit neun Punkten Rückstand auf Bildstock und Relegationsrang zwei ist ein möglicher Aufstieg für Mengens Trainer kein Thema. "Wir haben aber auch nie vom Aufstieg gesprochen. Vielmehr ist es so, dass wir bereits die gesamte Runde verletzungs- und krankheitsbedingt immer wieder Schlüsselspieler ersetzen müssen. Da ist es normal, dass die nötige Konstanz fehlt. Wir wollen jetzt versuchen, uns zu stabilisieren. Bis zum Saisonende wollen wir aus jedem Spiel das Maximum herausholen", sagt der Spielertrainer.

Er muss derzeit mit Seraphin Cantaro und Marco Krummel unter anderem zwei Spieler ersetzen, denen es in der Leiste zwickt. Außerdem wurde Ersatztorhüter Christian Kalle am Meniskus operiert und fällt noch einige Wochen aus.