| 12:58 Uhr

Bliesmengen-Bolchen
Kleine Geschenkideen für die Ostertage

Zahlreiche Besucher sah man am Sonntag bei der Hobby- und Osterausstellung in der Bliestalhalle von Bliesmengen-Bolchen. Hier gibt es zahlreiche Stammaussteller, die Bewährtes wie Aquarelle, Strickwaren oder Schmuck anbieten. Doch der ein oder andere Neuling ist jedes Jahr auch mit von der Partie.
Zahlreiche Besucher sah man am Sonntag bei der Hobby- und Osterausstellung in der Bliestalhalle von Bliesmengen-Bolchen. Hier gibt es zahlreiche Stammaussteller, die Bewährtes wie Aquarelle, Strickwaren oder Schmuck anbieten. Doch der ein oder andere Neuling ist jedes Jahr auch mit von der Partie. FOTO: Jörg Martin
Bliesmengen-Bolchen. Dekoratives für die Osterzeit wurde am Wochenende bei der Oster- und Hobbyausstellung des Verkehrsvereins Mandelbachtal gezeigt. Dabei konnten die Besucher in der Bliestalhalle in Bliesmengen-Bolchen viel Neues entdecken. Von Jörg Martin

„Her mit der Schokolade – das Leben ist zu kurz für Brokkoli“, steht auf einem Schild am Stand von Erika Ney. Der Spruch war am vergangenen Sonntag typisch für ihr Angebot auf der diesjährigen Oster- und Hobbyausstellung des Verkehrsvereins und der Gemeinde Mandelbachtal in der Bliestalhalle. Zwar gab es auf der Traditionsveranstaltung, der der Wechsel vom Ormesheimer Rathaus in die Halle von Bliesmengen-Bolchen nicht geschadet hat, auch traditionelle Angebote. So finden sich hier zahlreiche Stammaussteller, die Bewährtes wie Aquarelle, Strickwaren oder Schmuck anbieten. Doch der ein oder andere Neuling ist jedes Jahr auch mit von der Partie. Manche gehen dabei andere Wege. So auch Erika Ney. Sie scheint dabei zwei Angebote zu haben. Zum einen geht es darum, Leuten, die Geld verschenken wollen, die passende Verpackung dafür zu ermöglichen. „Einfach die Scheine so zu übergeben, ist ja irgendwie plump“; erklärt Susanne Gießen, die gerade Dienst am Stand hat. Dafür gibt es kreative Schachteln, die die eigentlichen Geschenke liebevoll kaschieren. Zum anderen finden sich am Stand kleine Metallfiguren, die Schildkröten, Hunde oder Katzen darstellen. Nichts Ungewöhnliches könnte man meinen. Doch die Viecher sind aus Muttern und Unterlagscheiben gefertigt. Da muss man eine ruhige Hand haben.


Das scheint auch etwas weiter vorne, am Stand von Klaudia Jost aus Ensdorf der Fall zu sein. Auf den ersten Blick könnte man meinen, es geht um gewöhnliche Häkelwaren mit bunten Figuren. „Ach gugg emol do!“, dieser Satz war oft von Leuten zu hören, die vorbeischlenderten und dann stehen blieben. Beim näheren Hinsehen geht es vielmehr um nahezu akkurat Gehäkeltes in Perfektion. Kinderrasseln, Beißringe, Peelingschwämme oder Badeschwämme.

Alles aus 100 Prozent Baumwolle und waschbar. Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. „Ich bin zum dritten Mal dabei und komme gerne hierher. Die Leute sind nett und freundlich. Das ist sonst wo oft anders“, lobte Klaudia Jost die Besucherinnen und Besucher in Bliesmengen-Bolchen. Auch lobt sie die gute Organisation seitens der Mandelbachtaler Gemeindeverwaltung. Kurzer Hand habe sie den Wunsch gehabt, den Stand an einem anderen Standort in der Halle haben zu wollen. Nicole Weinrank sei dem Wunsch ohne Kompli-
kationen direkt nachgekommen. Bei Stammausstellerin Erika Schuh aus Brebach, die traditionell Baumwolltaschen mit bunten Motiven bedruckt, ist dieses Jahr ein Motiv der Renner. Dort wollen viele Kinder Bibi Blocksberg-Taschen haben. Logisch, dass sie direkt am Stand auch ihren Vornamen auf die Tasche gemalt bekommen.

So manches Geschenk wird vermutlich vom Osterhasen in die Nester gelegt werden. „Mama, so einen Hasen hätte ich gerne“, hoffte der kleine Maxi (5). „Vielleicht bringt der Osterhase ihn dir, wenn du lieb bist“, antwortet Claudia Schwarzer. Maxi bemerkt nicht, dass Oma Getrud den Hasen am Stand von Claudia Gross kurz danach gekauft hat. Jetzt muss er sich nur noch bis Ostern gedulden. Bis zum Fest Anfang des kommenden Monats ist es denn ja auch nicht mehr allzu lange.