| 19:08 Uhr

Kalle macht Mengens Sieg möglich

Kaum überwindbar: Bliesmengen-Bolchens Torhüter Christian Kalle parierte am Sonntag gegen Merchweiler einen Strafstoß, ehe sein Team noch zum 2:1-Sieg kam.Foto: Spellbynder
Kaum überwindbar: Bliesmengen-Bolchens Torhüter Christian Kalle parierte am Sonntag gegen Merchweiler einen Strafstoß, ehe sein Team noch zum 2:1-Sieg kam.Foto: Spellbynder FOTO: Spellbynder
Bliesmengen. Während der SV Bliesmengen-Bolchen nach dem Heimsieg gegen Merchweiler wieder bester Kreisverein der Verbandsligisten ist, wurde im Derby zwischen dem SV Rohrbach und dem TuS Rentrisch Marvin Kempf zum Helden des Tages. Stefan Holzhauser

Den vergangenen Samstag wird Christian Kalle mit Sicherheit nicht so schnell vergessen. Der Torhüter des Fußball-Verbandsligisten SV Bliesmengen-Bolchen foulte in der 80. Minute im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Preußen Merchweiler im Strafraum Gästespieler Marcel Zenner. Schiedsrichter Christoph Müller entschied daraufhin auf Foulelfmeter. Die Verantwortung übernahm Sahbaz Husic. Kalle hielt den Strafstoß und dadurch seine Mannschaft im Spiel. Und als dann fünf Minuten später Jens Lück einen 30-Meter-Freistoß zum 2:1-Siegtreffer Mengens nutzte, war der Jubel beim SVB riesengroß.

"Wir waren 90 Minuten lang die bessere Mannschaft", meinte Mengens Spielausschuss-Vorsitzender Stefan Ruppert. Im Verlauf der ersten Halbzeit ließ der SV gute Chancen ungenutzt. Dies sollte sich nach der Pause rächen, als Kalle einen Schuss nur nach vorne abklatschen konnte und Zenner zum 1:0 abstaubte (56. Minute). Ganz wichtig für die Hausherren war dann das 1:1 von Thorsten Bickelmann (63.).

Durch diesen Sieg ist Bliesmengen wieder bester Kreisverein. Der Tabellendritte hat nur drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SG Thalexweiler-Aschbach. Der FC Homburg II auf Relegationsrang zwei ist sogar gerade einmal einen Punkt entfernt, allerdings auch mit einer Partie in Rückstand.

Die Homburger setzten sich am Samstag in einem weiteren Verfolgerduell mit 3:2 bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim durch. Die SG verpasste damit den Sprung auf Rang zwei und fiel in der engen Spitzengruppe auf Platz sechs zurück. Mit einem 30-Meter-Gewaltschuss gelang Spielertrainer Marco Meyer das 1:0 (27.). Auf der Gegenseite bediente der Homburger Tim Krämer seinen Kapitän Tim Klotsch zum 1:1 (41.). Nach der Pause köpfte Sören Braun die Heimelf erneut in Führung (53.). Dann vertändelte SG-Torhüter Tim Christiansen den Ball, was Norbert Neumann zum 2:2 bestrafte (74.). Und am Ende hatten sich die Gäste sogar drei Punkte gesichert, nachdem Tom Schmitt per Kopf die Übersicht behielt (81.).

Im Derby zwischen dem SV Rohrbach und dem weiterhin sieglosen TuS Rentrisch kam die Heimelf zu einem 2:1-Arbeitssieg und verteidigte damit Rang sieben. Held des Tages war Rohrbachs Marvin Kempf. Er hatte zunächst mit einem sehenswerten Volleyschuss unter die Latte das 1:0 erzielt (55.). Und in der 82. Minute markierte Kempf aus zwölf Metern den 2:1-Siegtreffer. Dazwischen hatte Jerome Gries für die Gäste ausgeglichen (62.). Die TuS-Spieler hoffen nun am kommenden Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den VfB Theley auf den ersten Sieg. Der Rentrischer Abstand zum rettenden Ufer beträgt jetzt acht Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren