| 19:10 Uhr

Geistlicher Beistand in der Narrhalla

 Das Männerballett Los Vambos des KV Die Neandertaler Bliesmengen-Bolchen bei der Kappensitzung in der Bliestalhalle. Foto: Jörg Martin
Das Männerballett Los Vambos des KV Die Neandertaler Bliesmengen-Bolchen bei der Kappensitzung in der Bliestalhalle. Foto: Jörg Martin FOTO: Jörg Martin
Bliesmengen-Bolchen. Die Neandertaler sorgten in der Bliestalhalle für einen zünftigen Start in die närrische Zeit mit einem wahrlich spektakulären Programm. Jörg Martin

Da staunten am Samstagabend die Menschen in der Bliestalhalle nicht schlecht: Zu später Stunde kamen da bei der Kappensitzung des Karnevalsverein "Die Neandertaler" Nonnen durch den Saal auf die Bühne. Damit nicht genug. Am Ende der Gruppe befand sich beim Auftritt des Männerballetts Los Vambos (Trainer: Silke Anken/Gabi Hoffmann; Kostüme: Anne Sommer) sogar noch ein Pfarrer (Alex Stephan) unter einem Baldachin. Der Geistliche segnete die Narrhalla mit seiner Klobürste, die er immer wieder in den Behälter tränkte. Man ahnte es schon: Zur Musik des Kinofilms "Sister Act" gaben die Herren alles. Innerhalb von wenigen Sekunden stand die Halle Kopf.


Kurz danach mutierte Hochwürden zum Liebesgott Amor und kitzelte zu Helene Fischers "Atemlos" die Stimmung noch weiter hoch. Da hatten die beiden Masseurinnen Babsi (Lisa Lang) und Kathi (Silke Gauer) ganz andere Sorgen. Babsis Alfred ist ausgezogen. Schuld daran sei nur diese 20-jährige "Schakkeline-Schantall aus Raschbach", schlussfolgerte die Verlassene. Er habe überall übernachtet, sagten die von ihr angerufenen Kumpels. Bei manchen sei er gerade jetzt noch am Schlafen. Also gleichzeitig. Dabei erhoffte sich Alfred doch mehr Oberweite bei ihr. Ein Wunsch, der sich nicht erfüllte. Die üppig Ausgestattete riet ihm nämlich besser zu einer Handverkleinerungs-OP bei sich selbst. Doch das Ganze bringt auch ihre Freundin Silke in Wallung. Kein Wunder, dass die beiden Damen mit den Herren auf der Massageliege (Alex Stephan und Jörg Turner) nicht zimperlich umgehen. Ganz andere Themen hatten da "De Dibbes" (Peter Bachmann) und "Die Sau" (Michel Molitor). Sie waren auf Themensuche für die Senioren-Kappensitzung und sorgten sich um die örtlichen Windkraftgegner. Nach dem Gemeinderatsbeschluss hätte die Bürgerinitiative ja keine Aufgabe mehr. Die Konsequenz: Hölzchen ziehen, wer nun in welchen Verein geht. Wer das kürzeste Hölzchen zieht, geht zu den Neandertalern. Bei der Haussammlung fürs Altenheim habe er überraschende Erfahrungen machen können, meinte "De Dibbes". Die Oma habe man ihm direkt mitgegeben. Auf den Opa musste er verzichten. Der war noch beim Einkaufen. Leidgeplagt war da Uschi Munz. Sie offenbarte mit ihrer Büttenrede ihre Probleme bei der Männersuche. Dafür hatte sie beim späteren Auftritt als Sängerin mehr Glück. Die Stimmungslieder überzeugten die Leute in der Halle so sehr, dass sich spontan eine Polonaise ergab.

Ein Level, das sich auch am Ende der Sitzung noch hielt. Denn den Auftritt der Aktivengarde mit dem Showtanz "Bollywood" wollten die Narren im Mandelbachtaler Ortsteil gleich zweimal sehen. Zuvor wurde bereits bei den Showtänzen "Spanien" der Jugendgarde (Trainer: Ramona Közle) und der Schwarz-Licht-Show der Tanzgruppe "Blie-Bo Hexe" (Trainer: Anita Heinrich) im Saal getanzt.



Zum Thema:

Mitwirkende: Kapelle "Der gute Ton", Elferrat (Präsidentin: Susi Plitt), Butler Andreas Lauer, Neandertaler Kids (Trainer: Anita Heinrich/Tanja Vukovich), Tanzmariechen Dana Schütz (Trainer: Ramona und Melissa Közle), Juniorengarde (Trainer: Mareike Hess), Tanzduo Lisa Stillemunkes/Jana Niklos (Trainer: Mareike Hess), Büttenredner Carolin Walter und Lisa Thörner (KV Die Kowe Auersmacher), Franz Klingler, "Es Nissje" (Kirk Rebmann, BKG Nix wie druff Blieskastel), Archibald und Fridolin (Bernd Bohnenberger und Rainer Nisius, KG Die Kesselflicker Altenkessel).