| 20:17 Uhr

Ausstellung Zeit
Gedanken zur Zeit auf die Leinwand gebannt

Ormesheim. Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt am Montag, 13. November, um 18 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Zeit-Interpretationen“ ins Foyer des Rathauses Mandelbachtal in Ormesheim ein. Gezeigt werden 21 Bilder, zwei gerahmte Fotos und einige Gedichte der Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim. Bei der Vernissage sprechen Bürgermeister Gerd Tussing und der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer. Marlene Grund von der Künstlergruppe Schinkelkirche wird in die Ausstellung einführen. red

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch untermalt mit Eigenkompositionen von Jasper Wälzholz-Junius am Digitalpiano. Die Ausstellung der Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim widmet sich dem Phänomen Zeit. Die gezeigten Bilder tragen Titel wie „Der Augenblick zerrinnt“, „Zeitlos“, „It was a very good year“ „Vanitas“ oder „Jede Minute“. Jedes der Werke interpretiert „Zeit“ auf ganz eigene Weise. „Der Augenblick zerrinnt“ hat Dorle Frank ihr großformatiges ungegenständliches Werk in klaren Farben genannt. Ihr Bild hat Karin Schiesser zu einem Gedicht inspiriert, das in der Ausstellung nachzulesen ist: Den zerrinnenden Augenblick gibt es in gleich zwei unterschiedlichen Kunstformen. Ein Rinderschädel ist bei Monika Himber das Symbol für die Vergänglichkeit. „Vanitas“ heißt ihr Werk, das Knöchernes und Horniges festhält, das, was bleibt, wenn die Zeit abgelaufen ist.



Weitere Bilder stammen von Petra von Ehren-Hiery, Marlene Grund, Traudel Hofmann, Cortina Petri, Horst Rauhoff, Ute Schillo, Petra Schuster, Engelbert Stein und Werner Thome. Gleich zwei der Künstler haben sich von den Verwandlungen der Völklinger Hütte faszinieren lassen, einst Arbeitsplatz für viele Menschen, heute Weltkulturerbe, dessen rostige Patina Besucher magisch anzieht.

Die Ausstellung ist bis zum 1. Dezember zu sehen. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 12 Uhr und nachmittags am Montag und Donnerstag von 13 bis 15.30 Uhr, sowie am Mittwoch von 13 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.