| 13:38 Uhr

Mandelbachtal
Evangelische Kirchengemeinde erhält neuen Namen

Mandelbachtal/Ensheim. Die Evangelische Kirchengemeinde Ensheim wird zum 1. Juli ihren Namen ändern. Nachdem der Bezirkskirchenrat dem Wunsch der Gemeinde gefolgt ist und auch die Kirchenregierung in Speyer zugestimmt hat, trägt die Gemeinde künftig den Namen „Evangelische Kirchengemeinde Ensheim-Eschringen-Mandelbachtal“. red

„Als Kirchengemeinde haben wir uns auf den Weg gemacht, die Menschen unserer weit gestreckten Kirchengemeinde besser zu erreichen und ihnen näher zu kommen“, so Pfarrer Wolfgang Glitt. „Deshalb hat unser Presbyterium bereits zu Jahresbeginn beschlossen, den Namen unserer Kirchengemeinde zu ändern.“ Anlass für die Änderung war in diesem Fall nicht ein Zusammenschluss mehrere Gemeinden, was ansonsten zu solchen langen Namensgebilden führt. Das Gebiet der evangelischen Kirchengemeinde hat sich nämlich keineswegs geändert. Schon seit Jahrzehnten ist die Gemeinde die spirituelle Heimat der rund 2500 Protestanten in Ensheim, Eschringen und den acht Orten der Gemeinde Mandelbachtal. Allerdings verdichtete sich in den vergangenen Jahren der Wunsch im zehnköpfigen Presbyterium, dass sich das große Gemeindegebiet zukünftig auch im Namen der Kirchengemeinde ausdrücken sollte. Zumal ein Großteil der Gottesdienste und Veranstaltungen nicht mehr in der Mutterkirche in Ensheim, sondern in der Kreuzkirche in Ormesheim und an vielen anderen Stellen in Mandelbachtal stattfinden, so der Ormesheimer Presbyter Manfred Pfeiffer, der den Namenswechsel angeregt hatte. Am 5. August feiert die Kirchengemeinde mit einem Gottesdienst um 10 Uhr das 150-jährige Bestehen der Mutterkirche in Ensheim.