| 20:32 Uhr

Oper Carmen
Die schöne Carmen als Herzensbrecherin

Aufführung der Oper Carmen auf der Naturbühne Gräfinthal mit Antonio Iranzo als Don José (links) und Tiziana Fabietti in der Titelrolle.
Aufführung der Oper Carmen auf der Naturbühne Gräfinthal mit Antonio Iranzo als Don José (links) und Tiziana Fabietti in der Titelrolle. FOTO: Jörg Martin
Homburg/Gräfinthal. Georges Bizets berühmte Oper um Liebe und Verrat sorgte auf der Naturbühne in Gräfinthal für geteilte Meinungen.

Einmal im Jahr wird die Naturbühne Gräfinthal zum Ort eines musikalischen Gastspiels. Dann nämlich, wenn für einen Abend die Akteure des Kulturvereins Bliesmengen-Bolchen sich selbst auf die Zuschauerränge begeben und die Bühne einem fremden Ensemble überlassen. So war das auch am vergangenen Sonntagabend, als auf der Freilichtbühne Carmen, die Oper von Georges Bizet, gezeigt wurde.


An Anziehungskraft scheint das Werk, welches 1875 uraufgeführt wurde, nichts eingebüßt zu haben. Die zahlreichen Parkplätze waren schon lange vor Beginn belegt. So mancher musste einen weiteren Fußweg in Kauf nehmen. Viele Besucher waren auf den Fahrbahnrand am Ortseingang ausgewichen. Ein Zeichen, dass die berühmteste und am meisten gespielte Oper überhaupt immer noch beliebt ist. Auffällig: Wie an den Kennzeichen erkennbar, kamen viele aus dem Nordsaarland und der Westpfalz sowie – angesichts dessen, dass es sich um eine französische Oper handelt – aus dem benachbarten Lothringen.

„In unserer Ecke gibt es kaum Oper-Angebote. Und wenn, muss man weit fahren“, erklärte Henry Chevalier gegenüber der SZ. Der Rentner aus Saargemünd war mit einer großen Clique von zehn Leuten erschienen. „Ein Stück auf Französisch und das in Deutschland unter freiem Himmel, das kommt nicht oft vor“, freute sich Odette Bethscheider auf die Aufführung. In der Pause verließen einige wenige Konzertbesucher vorzeitig die Aufführung. „So richtig springt der Funke nicht über“, meinte ein Mann aus Saarbrücken. Zuvor hatte man etwas anderes feststellen können. Leute, die sich Carmen zunächst auf dem Parkplatz neben der Naturbühne auf Campingstühlen anhörten. Sie nahmen nun, da die Abendkasse nicht mehr besetzt war, in den hinteren Reihen Platz.



Die Zigeunerin Carmen, gespielt von der Mezzosopranistin Tiziana Fabietti, weiß genau, wie sie auf die Männer wirkt. Zart und anschmiegsam kann die Spanierin genauso sein, wie link und hinterhältig. Es gibt kaum einen Mann, der ihr nicht zu Füßen liegt. Doch Don José (Antonio Iranzo, Tenor) will sie für sich alleine haben. Carmen spielt auch mit ihm und zeigt nicht nur bei José ihr ganzes Temperament. Aber die Zigeunerin fühlt sich durch die Liebe des Sergeanten eingeengt und orientiert sich in Richtung des Toreros Escamillo (Peter Paul, Tenor). Don José will Carmen zurückerobern. Während eines Stierkampfes, bei dem Carmen ihm den Ring vor die Füße wirft, ersticht José Carmen und verlangt anschließend seine Verhaftung.