| 14:23 Uhr

Bliesmengen-Bolchen
Der dörflichen Zukunft etwas bieten

Die „Menger Mäde“ wollen mit ihrem sogenannten „KinderGarten“ dem Nachwuchs die Natur etwas näher bringen.
Die „Menger Mäde“ wollen mit ihrem sogenannten „KinderGarten“ dem Nachwuchs die Natur etwas näher bringen. FOTO: Dominic Piro
Bliesmengen-Bolchen. Bliesmengen-Bolchen setzt für den Dorfwettbewerb auf Nachwuchsförderung. red

Angestachelt durch den zweiten Platz auf Kreisebene, greift Bliesmengen-Bolchen in diesem Jahr nach dem Landessieg beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Dafür haben sich verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, aber auch ganze Vereine engagieren sich tatkräftig – darunter der frisch gegründete Ortsverein der Saar-Landfrauen. Wie Dominic Piro aus Bliesmengen-Bolchen weiter mitteilt, möchten die „Menger Mäde“ mit ihrem sogenannten „Kinder-Garten“ dem Nachwuchs unsere Natur etwas näher bringen. Gemeinsam mit Kindern aus dem ganzen Dorf seien  hier bereits unter anderem Kürbisse und Kartoffeln angepflanzt worden. Pünktlich zu Halloween sei die große Ernte geplant: Am 27. Oktober würden die Kürbisse im Rahmen eines Erntedankfests geschnitzt und zu köstlicher Suppe verarbeitet. Unter dem Motto „Essbares Menge-Bolche“ habe sich die Arbeitsgruppe „Grüngestaltung“ überaus geschmackvolle Maßnahmen einfallen lassen. Die Bevölkerung dürfe sich als Ergebnis nun über eine neue Streuobstwiese und mehrere Hochbeete freuen, die gemeinschaftlich genutzt werden könnten.


Auch bei der Arbeitsgruppe „Medien“ steh die Natur im Fokus. „Zusammen mit einem Veranstaltungskalender, der Terminen von allen Vereinen und Organisationen des Ortes enthält, wurden Sonnenblumenkerne an sämtliche Haushalte verteilt – mit der Bitte, die Kerne möglichst zeitnah an geeigneter Stelle auszusäen. Und zwar so, dass das ganze Dorf rechtzeitig zum Besuch der Wettbewerbskommission am 7. September 2018 im wahrsten Sinne des Wortes aufblüht“, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Viele weitere Maßnahmen zugunsten des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ seien bereits umgesetzt oder noch in Planung. Um einen Zwischenstand und Ausblick zu präsentieren, habe Ortsvorsteher Hans Bernhard Faas zu einer Bürgerversammlung in der Bliestalhalle für Montag, 18. Juni, um 19.30 Uhr eingeladen, heißt es in einer Mitteilung abschließend.