| 00:00 Uhr

Bienenvater spricht über Wert der Imkerei für Mensch und Natur

Wittersheim. In den kommenden Tagen erfährt man im Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld in Wittersheim viel Wissenswertes rund um die Imkerei. Zunächst lernt man am Mittwoch, 10. Juni, in einem Bildervortrag, dass regionaler Honig mehr als nur eine Leckerei ist, um dann am Donnerstag, 25. Juni, auch direkten Einblick in einen Bienenstock zu erhalten. bea

"Mit der Sammeltätigkeit der Honigbienen sind nämlich eine ganze Menge von Dienstleistungen an der Natur verbunden, die den Marktwert des Honigs weit überschreiten", so der Referent, Bienenvater Hans-Werner Krick. Es geht bei der Imkerei also nicht nur um Honig , sondern auch um die ökologischen Folgen der Honigproduktion: Artenvielfalt, Bestäubung, Umgang mit und Einstellung zu unserer Umwelt. Bei diesem Vortrag erfahren die Zuhörer mehr darüber. Die ungefähr anderthalbstündige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Seminarraum von Haus Lochfeld statt. Der Eintritt kostet drei Euro.

Passend zum Bildervortrag kann man am 25. Juni in den Gärten von Haus Lochfeld Bienen hautnah erleben. Ab 17 Uhr lüftet dann Krick den Schleier so mancher Geheimnisse. Sobald der Bienenstock geöffnet wird, lernt man Arbeiterinnen, Drohnen und Königin kennen. Als besondere Attraktion wird auch noch Honig geschleudert. Ernte- und wabenfrisch, direkt aus der Honigschleuder, darf dann diese Köstlichkeit probiert werden. Die Teilnahme kostet ebenfalls drei Euro. Es besteht die Möglichkeit, frisch geschleuderten Honig vor Ort zu kaufen.

Infos und Anmeldung beim Saarpfalz-Kreis, Telefon (0 68 41) 1 04 72 28.