Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Ormesheim
Ausstellung zeigt die Geschichte der Vereinten Nationen

Ormesheim. Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt für diesen Montag, 12. März, um 18 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Vereinte Nationen – Geschichte, Gegenwart und Zukunft“ in das Foyer des Rathauses Mandelbachtal in Ormesheim ein. Die Ausstellung wurde zum 70-jährigen Jubiläum der UNO von der Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt entwickelt. Bei der Ausstellungseröffnung sprechen Bürgermeister Gerd Tussing und der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manf Pfeiffer. In das Thema der Ausstellung einführen wird Professor Thomas Giegerich vom Lehrstuhl für Völkerrecht der Universität des Saarlandes, wie der Verkehrsverein mitteilt. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Mandelbachtaltrio, bestehend aus Christina Reiche, Sabine Rims und Klaus Stuby (Querföte und Klarinette). Die Vereinten Nationen sind die einzige universelle Organisation zur Friedenssicherung durch internationale Zusammenarbeit und zur Schaffung kollektiver Sicherheit“, so Manf Pfeiffer. „Die im Mandelbachtaler Rathaus gezeigte Ausstellung erläutert nicht nur die Strukturen und Akteure in der 70-jährigen Geschichte, sondern geht auch auf die heutigen Herausforderungen für die Weltorganisation ein.“ Überall auf der Welt sind UN-Mitarbeiter täglich im Einsatz für eine bessere Zukunft aller Menschen. Die Palette der Aufgaben reicht dabei von Friedenssicherung über Humanitäre Hilfe und Nachhaltige Entwicklung bis zum Menschenrechtsschutz. All dies zeigt die Ausstellung, die auch dazu beitragen soll, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen für die Vereinten Nationen begeistern. red

Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt für diesen Montag, 12. März, um 18 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Vereinte Nationen – Geschichte, Gegenwart und Zukunft“ in das Foyer des Rathauses Mandelbachtal in Ormesheim ein. Die Ausstellung wurde zum 70-jährigen Jubiläum der UNO von der Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt entwickelt. Bei der Ausstellungseröffnung sprechen Bürgermeister Gerd Tussing und der Vorsitzende des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer. In das Thema der Ausstellung einführen wird Professor Thomas Giegerich vom Lehrstuhl für Völkerrecht der Universität des Saarlandes, wie der Verkehrsverein mitteilt. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Mandelbachtaltrio, bestehend aus Christina Reiche, Sabine Rims und Klaus Stuby (Querföte und Klarinette). Die Vereinten Nationen sind die einzige universelle Organisation zur Friedenssicherung durch internationale Zusammenarbeit und zur Schaffung kollektiver Sicherheit“, so Manfred Pfeiffer. „Die im Mandelbachtaler Rathaus gezeigte Ausstellung erläutert nicht nur die Strukturen und Akteure in der 70-jährigen Geschichte, sondern geht auch auf die heutigen Herausforderungen für die Weltorganisation ein.“ Überall auf der Welt sind UN-Mitarbeiter täglich im Einsatz für eine bessere Zukunft aller Menschen. Die Palette der Aufgaben reicht dabei von Friedenssicherung über Humanitäre Hilfe und Nachhaltige Entwicklung bis zum Menschenrechtsschutz. All dies zeigt die Ausstellung, die auch dazu beitragen soll, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen für die Vereinten Nationen begeistern.

Die Ausstellung ist vom 13. März bis zum 6. April im Rathaus in Ormesheim zu sehen. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses. Der Eintritt ist frei.