| 00:00 Uhr

Auch im eigenen Garten ist der Baum des Jahres als Hecke schön

Mandelbachtal. Gartenbaumeister Gottfried Schmitt aus Mandelbachtal über den Feldahorn, den Baum des Jahres. wp

SZ: Sagen Sie mal, Gottfried Schmitt, das Saarland feiert an diesem Samstag den Feldahorn, den Baum des Jahres. Eine gute Wahl?

Gottfried Schmitt: Ein heimischer, kleiner, unauffälliger, völlig unempfindlicher Baum. Als Hausbaum ist er etwas vernachlässigt. Ja.

SZ: Wo sieht man ihn vor allem?

Schmitt: Er wird gern bei Windschutzpflanzungen gewählt. Oder auch auf Halden und Böschungen, weil seine verzweigten, feinen Wurzeln den Boden festigen. Trockenheit verträgt er gut.

SZ: Also auch eine Alternative für daheim?

Schmitt: Ja, sicher. Im Hausgarten kann man ihn auch als Hecke pflanzen, die Blätter haben eine sehr schöne Herbstfärbung.