| 20:59 Uhr

Nie sollschd du mich befragen

Aufgepickt. Die Atzel



Zur Zeit duud joo die ganz Welt halsbrecherisch iwwer die Stroos hubbse fier irjend so e eggsoodisches Viehzeich se fange. Die ganz Welt? Nidd ganz - e kläänes Städdche im Saarland duud noch Widerstand leischde. Bei uns in Dengmerd gebbds nämlich am Samschdaach e soliedi Schniddseljaachd in der Fuusgängerzoon, wo känner unner die Räder kumme kann. Wie mei Freind Schorsch ebbes vunn Schniddslejaachd geheerd hadd, doo hadder ganz naaief gefrodd: Unn was mache se midd de Vegetaarier. Leeje se fier die e paar Käsehäppcher aus. Doodebei iss so e Schniddsel doch ebbes Feines.Das Iewent hääschd: St. Ingbert ertappen. Unn es geht doodrum, dassmer midd detektiefischem Spürsinn die versteggelde Hinweise verwiddschd. Wie de Sherlock Holmes schunn gesaad hadd: Nachtigall, ick hör dir tappsen. So Rätsele se löse, das iss joo e menschliches Grundbederfnis. Weil hinner so villem, was um uns erumm passiere duud, e grooses Fragezeiche steht. Unn weil mer sei Kobb nidd bloos zum Schiddele hadd, doo will mer immer dem Rätsel uff de Grund gehn. Iwwerhaupt iss es ganze Lääwe e Quiz. Wieso sterzt mei Commbjuuder immer ab unn wo hann ich iwwerhaupt mei Brill hingeleed? Desweeje duun aach die entsprechende Sendunge im Fernsehn so floriere. Weil mer doo ganz nääwebei so unheimlich vill niddsliche Sache erfahrt. Wo se in der Schul vergess hann fier uns beisebringe. Wohin die brasilianische Gelbbauch-Unke ihr Eier ableed, wie oft de Brett Pitt verheiraad war unn wie mer e Knoblauchfahn billisch loswerrd. Wammer allerdings im Privatlääwe ins Verhör genomm werrd, doo bleibt emm nix anneres iwwrisch, als dass mer saad: Das willschd du garnidd wisse.