| 20:56 Uhr

Die Sonne wird gebraucht

ARRAY(0x8cb15b0)
ARRAY(0x8cb15b0) FOTO: Robby Lorenz
Unsere Woche. Glaubt man den Meteorologen - und wer würde das nicht nur allzu gerne tun - hat das Wetter, der Begriff Sommerwetter wird bewusst vermieden, gerade noch rechtzeitig die Kurve gekriegt und bis einschließlich Mittwoch sämtliche Wolken verscheucht. Das ist gut so, denn erstens ist der Nachholbedarf an gelber Scheibe am Himmel riesig, und zweitens tut sich was in der Region am langen Wochenende. Und dafür ist Strahlewetter eigentlich zwingend notwendig. In der Homburger City beispielsweise, wenn am Wochenende fast zur gewohnten früheren Festa-Zeit wieder italienische Musik auf den Bühnen erklingt. Giovanni Zarrella und Co. werden wie zu Festa-Zeiten ihr Publikum in Homburg finden und italienische Klassiker kommen halt immer gut. Aber nur - siehe oben - wenn auch die Sonne ihren Beitrag leistet und der Himmel eben Azzurro ist. Ralph Schäfer

Und wer der Sonne nicht traut und ihr lieber ein Stück entgegengeht, um zu überprüfen, ob sie wirklich da ist, der ist drei Tage lang hinter dem Bexbacher Blumengarten an der richtigen Adresse: Dort hat der Aero-Club Bexbach sein Domizil, Flugplatz genannt, und dort läuft von diesem Samstag bis Montag einschließlich die 38. Auflage des Flugplatzfestes. Dort sorgt ein ganzer Tross von Ehrenamtlichen dafür, dass Abheben auch mal wörtlich genommen werden kann: Rundflüge sind im Angebot, mit Segel- und Motorflugzeugen geht's der Sonne entgegen, so sie - siehe oben - eben da ist. Wer sich der Faszination Fliegen auf welche Art auch immer nähern will oder einfach nur ein zünftiges Fest mit viel Musik und allem, was sonst so dazu gehört, mitfeiern will - die Bexbacher Piloten freuen sich über jeden Gast.