| 00:00 Uhr

Zwei Siege müssen her, um dranzubleiben

Altstadt. Die Poolbillard-Spieler des PBC Joker Altstadt müssen an den beiden letzten Doppel-Spieltagen der 2. Bundesliga Süd fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter 1. PBC Neuwerk aufholen. Nur so können sie noch in Liga eins aufsteigen. sho

Während der Ligaprimus vier zum Teil noch sehr schwere Auswärtsaufgaben meistern muss, darf Altstadt noch zwei Mal zu Hause antreten. Und das Team hat auch noch den direkten Konkurrenten zu Gast.

Vor diesem unter Umständen vielleicht alles entscheidenden Spiel um die Meisterschaft am Samstag, 16. Mai, um 14 Uhr gilt die gesamte Konzentration der Saarländer erst einmal dem anstehenden Doppel-Spieltag. Dabei ist der Tabellenzweite zunächst am morgigen Samstag um 14 Uhr beim Fünften 1. PBC St. Augustin zu Gast, ehe einen Tag später um 11 Uhr die Partie beim Siebten BSF Kurpfalz folgt.

Neuwerk muss am Samstag beim Tabellenvierten Fortuna Straubing II ran und am Sonntag beim Sechsten BSV Tiengen. Für einen Sieg gibt es drei Punkte, für ein Unentschieden einen Zähler.

In der Hinrunde hatten die Altstadter gegen die beiden kommenden Gegner jeweils gepatzt und kamen jeweils nicht über 4:4-Remis hinaus. Doch dieses Mal müssen für den PBC Joker im Aufstiegskampf zur Bundesliga aber unbedingt zwei Erfolge her.