| 00:00 Uhr

Rock-Kracher kommen nach Kirkel

Kirkel. The Rolling Stones, CCR, Deep Purple, Neil Young oder The Who: Rock- und Beatgiganten aus den Oldiezeiten. Die Band „Meet the Beat” lässt diese Klassiker am Samstag ab 19 Uhr im Bildungszentrum in Kirkel wieder auferstehen. Jürgen Neumann

Homburger Musiksommer, Kirkeler Burg-Open-Air oder Würzbacher Bahnhof: Die Band "Meet the Beat" ist mit ihren Auftritten in unserer Region musikalisch fest verortet. Nun tritt die sechsköpfige Kultband im Rahmen der Reihe "Kultur im Bildungszentrum" am Samstag, 14. März, 19 Uhr, im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel , Am Tannenwald, auf. Das Konzert im Bildungszentrum ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Gemeinde Kirkel . Ihr letzter Auftritt in der Region war im August vergangenen Jahres beim Glockenturmfest in Altstadt.

In ihrem Gepäck bringen sie einiges an Ohrwürmern aus der Beat- und Rockmusik aus den späten 1950er bis hin in die 80er Jahre mit: "Jumpin' Jack flash" oder "The last time" von den Rolling Stones gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie "Have you ever seen the rain" von Creedence Clearwater Revival oder "The kids are allright" von The Who . Mit der Kraft von drei Gitarren, Bass, Schlagzeug und vierstimmigem Gesang spielen die sechs Musiker neben den funkelnden Juwelen des Beat und Rock auch viele schimmernde Perlen aus eben jener Zeit - immer authentisch und doch immer eine Spur moderner und rockiger. Spätestens wenn sie "Heart of Gold" von Neil Young intonieren, geraten nicht nur die "Oldies" unter den Besuchern ihrer Konzerte ins Schwärmen und Träumen, sondern auch deren Kinder und auch schon die Enkel.

Wenn man sich mit den Bandmitgliedern unterhält, sagen sie unisono: "Wie bei vielen anderen Bands sind wir keine Profis, obgleich sich eine gewisse Professionalität mit der Zeit eingestellt hat."

Die Band wurde als Nachfolger der Horugel's Oldtimer-Fabrik im Jahr 2006 neu gegründet. Gründungsmitglieder sind Hardy Bock, Jürgen Ruth, Wernfried Müller und Hans-Werner Graf. Nach dem Tod von Hartmut Bock sind Dr. Ralf Oschwald, Manfred Spengler und Udo Schröer neu hinzu gekommen. Der musikalische Mittelpunkt der Band ist in unserer saarpfälzischen Region - und auf ihre Herkunft sind sie besonders stolz. Die Bandmitglieder kommen aus Altstadt, Kirkel-Neuhäusel, Furpach, Wellesweiler, Riegelsberg und St. Ingbert.

Der Eintritt im Bildungszentrum Kirkel der Arbeitskammer, Am Tannenwald 1, 66459 Kirkel , ist frei. Aus organisatorischen Gründen muss jedoch eine Anmeldung unter Telefon (0 68 49) 90 90 oder über das Online-Kontaktformular www.bildungszentrum-kirkel.de/kultur-im-bzk erfolgen.

bildungszentrum-kirkel.de

meet-the-beat.de