| 20:12 Uhr

Orgeljubiläum
Meisterwerke auf der Limbacher Meisterorgel

Querflötistin Jessica Weißenauer und Organist Christoph Jacobi spielten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Steinmeyer-Orgel in der Limbacher Elisabethkirche auf.
Querflötistin Jessica Weißenauer und Organist Christoph Jacobi spielten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Steinmeyer-Orgel in der Limbacher Elisabethkirche auf. FOTO: Markus Hagen
Limbach. Werke von Bach, Mozart und Händel gab es anlässlich des 50. Geburtstages der Steinmeyer-Orgel in Limbach zu hören. Von Markus Hagen

50 Jahre alt ist inzwischen die Steinmeyer-Orgel der Elisabethkirche in Limbach. Ein Anlass, dieses Ereignis mit einem kleinen Jubiläumskonzert in der evangelischen Kirche zu feiern. Organist Christoph Jakobi und Jessica Weißennauer (Querflöte) boten den Besuchern in gut einer Dreiviertelstunde einen Einblick in die Kirchenmusik mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Johannes Brahms, Marin Marais, Nicolaus Bruhns und Domenico Zipoli.


Die Orgel der Elisabethkirche von Limbach wurde 1968 von der bayrischen Firma Steinmeyer aus Oettingen mit 15 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal, mit mechanischer Traktur erbaut. Landeskirchenmusikdirektor Adolf Graf weihte das beachtliche Instrument 1968 persönlich ein. Im Verhältnis zur Größe der Kirche betrachtet, kann sie als größte evangelische Kirchenorgel im Saarpfalz-Kreis angesehen werden, so der St. Ingberter Organist Christoph Jakobi.

Bereits mehr als ein Jahrhundert zuvor, im Jahr 1846, wurde in der Limbacher Elisabethkirche die erste Orgel installiert. Limbach hatte damit die dritte Kirchenorgel in einer evangelischen Kirche im gesamten Saarpfalz-Kreis. Ältere Orgel gab es zu diesem Zeitpunkt nur in der evangelischen Stadtkirche in Homburg (spätes 16. Jahrhundert) und in der evangelischen Kirche von Kirkel, die ab 1842 eine Orgel zur Verfügung hatte.



 Im Rahmen von umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten der Elisabethkirche in Limbach von 2004 bis 2007, als unter anderem das Dach und eine neue Decke im Inneren erneuert wurden, fiel viel Dreck in und auf die Orgel. Ein Grund, weshalb 2013 die Steinmeyer-Orgel mit einem Kostenaufwand von 23 000 Euro umfangreich renoviert wurde. Unter anderem galt es eine Nachintonation vorzunehmen. Beim Jubiläumskonzert am Sonntagabend in der Elisabethkirche präsentierten sich Organist Christoph Jakobi als Solist und auch im Duo mit Querflötenspielerin Jessica Weißennauer. Zum Auftakt wurde ein Andante-C-Dur von Mozart für Flöte und Orgel gespielt. Als Solovorträge standen unter anderem ein Präludium in g-Moll von Nicolaus Bruhns und zwei Choralvorspiele aus Opus 122 von Johannes Brahms mit ,,O-Gott, du frommer Gott“ und „O Welt, ich muss dich lassen“ auf dem Programm.