| 19:10 Uhr

Musik von den Philippinen in der Friedenskirche

Kirkel. Der philippinische Männerchor Aleron tritt am Mittwoch, 14. Juni, 19.30 Uhr, zu einem Konzert in der Friedenskirche in Kirkel-Neuhäusel auf. Das Ensemble befindet sich derzeitauf einer Konzertreise durch Europa. Nach einer Teilnahme bei einem internationalen Chorkonzert in Deutschland hält sich der Männerchor mit 30 Sängern auf Einladung des Männergesangvereins 1848 drei Tage in der Burggemeinde Kirkel auf. (red)

Der philippinische Männerchor Aleron tritt am Mittwoch, 14. Juni, 19.30 Uhr, zu einem Konzert in der Friedenskirche in Kirkel-Neuhäusel auf. Das Ensemble befindet sich derzeitauf einer Konzertreise durch Europa. Nach einer Teilnahme bei einem internationalen Chorkonzert in Deutschland hält sich der Männerchor mit 30 Sängern auf Einladung des Männergesangvereins 1848 drei Tage in der Burggemeinde Kirkel auf.


Der Chor wird von Christopher Ong Arceo geleitet, der beim kubanischen Tenor Cesar Ulloa Vokalgesang studierte. Bemerkenwerte Chorerfolge waren seine Konzerte mit dem San Francisco Choral Artists unter Magen Salomon und beim mit einem Grammy ausgezeichneten San Francisco Symphony Chor. Von 2001 bis ins Jahr 2007 war Arceo übrigens stellvertretender Dirigent der berühmten Ateneo Chamber Singers.



Aleron wurde 2006 als Ehemaligen-Ensemble der Ateneo de Manila (Hochschulchor), gegründet. Durch innovative Programmauswahl und der Aufführung über musikalische Stile und Sparten hinweg strebt der Chor nicht nur nach Spitzenleistung im Männerchorbereich, sondern auch - noch wichtiger - danach, das Publikum mitzunehmen, diese einzigartige Musikrichtung kennenzulernen, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Aleron wurde 2913 große Aufmerksamkeit zuteil durch die Auszeichnung mit dem ersten Preis in der Kategorie Vokalensembles eines internationalen Chorfestivals in Manila.

Der Eintritt zu diesem Konzert kostet zehn Euro, Karten sind erhältlich bei der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz in Kirkel-Neuhäusel, bei MGV-Sänger Norbert Simon, Tel. (0 68 42) 74 91, Mobil: (0157) 87 72 88 42. Karten gibt es außerdem auch an der Abendkasse.