| 20:03 Uhr

Generalversammlung
MGV Limbach setzt verstärkt auf die Jugendarbeit

Limbach. So will der Gesangsverein einen reibungslosen Übergang vom Kinder- zum Jugendchor ermöglichen. Von Eric Kolling

Der Männergesangverein MGV 1875 Limbach hat sich für die Förderung seiner Jugendarbeit im Laufe des Jahres viel vorgenommen. Vorgesehen ist, zur Gründung eines Zwischenchores einen zusätzlichen Jugendchorleiter einzustellen. So werde den älteren Mitgliedern des Kinderchores ein reibungsloser Übergang zum Jugendchor angeboten, wie Vereinsvorsitzender Carsten Schwender laut Mitteilung des Vereins bei der Jahreshauptversammlung am 10.­Februar verkündet hat.


Schwender erwähnte auch die erfolgreiche Aufführung des Kindermusicals „Max und die Käsebande“. Wie Jugendchorleiter Harald Schönenborn erklärte, ist das nächste „Gräusemusical“ (Geisterstunde) schon in Planung. MGV-Vorsitzender Carsten Schwender führte weiter aus, dass dem Verein 2018 die Gemeinnützigkeit anerkannt wurde. Somit könne jedem Spender für steuerliche Zwecke ein Beleg über die Spende erteilt werden. Der Verein zähle mittlerweile 129 Mitglieder, ein geringer Schwund, der auf die Altersstruktur des Vereins zurückzuführen sei, so der Vorsitzende weiter. Dem Kassenführer wurde von den Kassenprüfern eine transparente und einwandfreie Kassenführung bestätigt. Nach der Aussprache über die Berichte des Vorstandes, der Chorleiter und des Kassenführers wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Bei den Neuwahlen waren nur neue Beisitzer in den Vorstand zu wählen. Der gegenwärtige Vorstand des Vereins besteht nun aus Carsten Schwender (Vorsitzender), Tobias Gerhart (2. Vorsitzender), Bernd Simon (Schriftführer), Holm Klein (Kassierer), Iris Schönenborn (Jugendbetreuerin), Reiner Gabriel, Horst Leibrock, Iris Conrad und Miriam Hamm (Beisitzer), Rolf Hamm und Manfred Schultz (Kassenprüfer), Karl-Ludwig Birkner und Rolf Hamm (Sachwalter), Karl-Ludwig Birkner (Notenwart), Günter Grub (Grabgesang), Manfred Schultz (Pressewart).