| 20:05 Uhr

In der Limbacher Mühle gibt's zwei Kurse „Plastizieren“

Limbach. Menschliche und tierische Skulpturen , Gefäße wie Vasen, Becher oder Schüsseln und sonstige Objekte aus Ton: Wie sie hergestellt, geformt und getöpfert werden, all das steht im Vordergrund der beiden Lehrgänge , die unter dem Thema "Plastizieren" in der Limbacher Mühle stattfinden. Der Startschuss für den ersten der beiden Kurse fällt am Montag, 5. September, der zweite derartige Lehrgang beginnt am Donnerstag, 8. September, jeweils um 19.15 Uhr. bam

Menschliche und tierische Skulpturen , Gefäße wie Vasen, Becher oder Schüsseln und sonstige Objekte aus Ton: Wie sie hergestellt, geformt und getöpfert werden, all das steht im Vordergrund der beiden Lehrgänge , die unter dem Thema "Plastizieren" in der Limbacher Mühle stattfinden. Der Startschuss für den ersten der beiden Kurse fällt am Montag, 5. September, der zweite derartige Lehrgang beginnt am Donnerstag, 8. September, jeweils um 19.15 Uhr.


"Wir erfahren dabei etwas über alle Techniken der künstlerischen Tonverarbeitung, und am Ende stehen auch die Dekoration, das Glasieren und Brennen unserer Werke", informiert Sabine Bollert aus Bexbach, von der die beiden Workshops geleitet werden. Über zehn Termine an den jeweiligen Wochentagen hinweg wird die ehemalige Getreidemühle jeweils bis 21.30 Uhr zur Töpferei umfunktioniert. Für die Teilnahme fallen Kursgebühren in Höhe von 95 Euro sowie zusätzlich die Material- und Brennkosten an.

Weitere Informationen gibt es bei Sabine Bollert unter Tel. (0 68 26) 5 05 13, unter der ab sofort auch Anmeldungen entgegen genommen werden.