| 20:22 Uhr

Altstadter Bilder
Historischer Blick auf zwei benachbarte Orte

Altstadt/Limbach. „Altstadt, ein freundliches Dörfchen – Limbach, nahe preußischer Gruben“ – deses Zitat aus einem alten Reiseführer ist der Titel des Vortrages, mit dem die Altstadter Filiale der saarpfälzischen Kreisvolkshochschule ihr Programm am Montag, 8. Januar, fortsetzt. Von red

„Altstadt, ein freundliches Dörfchen – Limbach, nahe preußischer Gruben“ – deses Zitat aus einem alten Reiseführer ist der Titel des Vortrages, mit dem die Altstadter Filiale der saarpfälzischen Kreisvolkshochschule ihr Programm am Montag, 8. Januar, fortsetzt.



Durch die Blies getrennt, wurden die heute zur Gemeinde Kirkel gehörenden Ortschaften über Jahrhunderte hinweg durch eine völlig unterschiedliche Geschichte geprägt. Altstadt am linken Ufer der Blies gehörte lange Zeit zum Fürstentum Nassau-Saarbrücken, Limbach gegenüber zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken. Selbst bis weit ins 19. Jahrhundert hinein, als die zwei Dörfer pfälzisch und damit Bestandteil des Königreichs Bayern waren, gestalteten sich die religiösen und wirtschaftlichen Verhältnisse noch lange Zeit sehr unterschiedlich, heißt es in der Pressemitteilung der Volkshochschule weiter. Historische Ansichten aus beiden Ortschaften zeigt und erläutert im Schulungsraum der Feuerwache Martin Baus. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Infos gibt es beim Leiter der Kirkeler Volkshochschule Willi Habermann unter Telefon (0 68 41) 8 91 96.