| 20:11 Uhr

Feuerwehr-Nachwuchs beherrscht sein Handwerk

Kirkel-Neuhäusel

Kirkel-Neuhäusel. Um den Nachwuchs muss sich der Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel augenscheinlich keine Sorgen machen: Beim "Tag mit der Feuerwehr" am vergangenen Wochenende zeigte nicht nur die Erwachsenenwehr mit einer Großübung auf der Kaiserstraße, was sie zu leisten in der Lage ist, auch die Jugendwehr konnte unter Beweis stellen, dass sie in Sachen Motivation und Sachkenntnis auf der Höhe ist. Nach der sonntäglichen Übung des Nachwuchses, eines Standard-Löschangriffs auf ein brennendes Auto, bilanzierte der zuständige Jugendfeuerwehrbeauftragte Thomas Kessler: "Der Einsatz ist wie immer hervorragend gelaufen. Die Jugendwehr beherrscht mittlerweile ihr Handwerkszeug sehr gut." Mit dem guten Bild, das die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Kirkel-Neuhäusel beim großen Feuerwehrfest abgab, steht sie stellvertretend für einen saarpfalzweiten Trend. In der Region liegt man schon allein zahlenmäßig über dem Landesdurchschnitt. "Die Jugendarbeit steht bei den Feuerwehren im Saarpfalzkreis sehr hoch im Kurs", versicherte Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner gegenüber der Saarbrücker Zeitung. "Wir sind wohl der einzige Landkreis im Saarland, der im vergangenen Jahr eine Steigerung von fünf Prozent bei den Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehren vermelden konnte. Das zeugt von guter Arbeit in den Löschbezirken." Den demografischen Wandel und die damit verbundene sinkende Zahl an Kindern und Jugendlichen haben Wagner und die anderen Verantwortlichen der Feuerwehren im Blick. "Es muss darum gehen, Werte zu vermitteln und die Arbeit der Feuerwehr interessant darzustellen. Diese Bandbreite von Technik und allem, was zum Dienst dazugehört, findet man nur in der Feuerwehr."


Der "Tag mit der Feuerwehr", ausgerichtet über das vergangene Wochenende hinweg, stand aber nicht nur im Zeichen der beiden Übungen. Löschbezirksführer Thorsten Klaus und seine Mitstreiter hatten ein großes Programm aufgeboten, von der Oldienight am Freitagabend über Live-Musik und Partyzone am Samstag bis hin zum Frühschoppen und Mittagessen am Sonntag. Klaus zog am Sonntag eine positive Bilanz. "Der Zuspruch war sehr gut." thw



www.feuerwehr-kirkel.de