| 19:14 Uhr

CDU will Auskunft im Gemeinderat wegen Fahrzeug-Affäre

Kirkel. Die CDU in Kirkel sorgt sich um den guten Ruf der Flüchtlingshilfe in der Burggemeinde, "nachdem die SPD-Nachwuchsorganisation des Juso-Unterbezirks Saarpfalz diese für eine Wahlkampfaktion in Rheinland-Pfalz missbraucht hatte", wie es in der Pressemitteilung heißt. red

Darum hat die CDU nun für die kommende Gemeinderatsitzung einen Tagesordnungspunkt beantragt, in dem der Flüchtlingsbeauftragte der Gemeinde, Walter Nägle (SPD ), über den aktuellen Sachstand Auskunft geben soll. Speziell möchte die CDU wissen, ob die Affäre rund um die nicht genehmigte Nutzung eines Fahrzeugs des Saarpfalz-Kreises für Wahlkampfzwecke in Rheinland-Pfalz (wir berichteten) negative Auswirkungen auf die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung in Kirkel hat.

Die öffentliche Gemeinderatssitzung findet am kommenden Donnerstag, 25. Februar, im Sitzungssaal der Gemeinde in Limbach statt.