| 20:02 Uhr

Burgweynacht
Besinnliches Weihnachtsleben auf der Burg 

Kirkel. Am 15. und 16. Dezember wird auf der Kirkeler Burg wieder der mittelalterliche Weihnachtsmarkt gefeiert. Von red

Am 15. und 16. Dezember ist es wieder so weit: Der Förderkreis Kirkeler Burg lädt zur 17. Burgweynacht ein. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf Burg Kirkel am dritten Adventwochenende zieht sicherlich wieder Besucher aus Nah und Fern an. Musiker und Märchenerzähler sowie eine liebevoll gestaltete Krippenausstellung sorgen für ein besinnliches Weihnachtserleben in historischer Kulisse. Besonderes Highlight ist das lebendige Krippenspiel. Anschließend besucht wieder der Nikolaus die Burg mit kleinen Geschenken für die Kinder. Das belebte Handwerkerdorf bietet darüber hinaus allerhand für Augen und Gaumen. Es erwarten die Besucher Leckereien wie selbstgebackene Plätzchen, Crèpes, Suppen, Kutscherpunsch, die legendäre Feuerzangenbowle und noch vieles mehr. Neben Speis und Trank werden auch Handwerks- und Handarbeiten feilgeboten und vorgeführt, heißt es in der Pressemitteilung weiter.


Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt ist samstags von 14 bis 23 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Gewandete beleben umso mehr den Markt. Der Eintritt kostet zwei Euro für Erwachsene und kommt den Brunnenausgrabungen auf der Kirkeler Burg zugute.