| 21:31 Uhr

Bienenweide
Bienenweide wird am Samstag offziell eröffnet

Limbach. (red) Am kommenden Samstag, 16. Juni, um 11 Uhr wird die Fertigstellung der Blüh- und Demonstrationsfläche Bienenweide, zwischen Garten- und Friedrichstraße, in Limbach gefeiert. Das Gemeinschaftsprojekt vieler lokaler Akteure und Helfer wurde maßgeblich aus den Mitteln des Programm „Dem Saarland blüht etwas“ des Umweltministeriums finanziert.

Auch der saarländische Minister für Umwelt, Reinhold Jost, wird zur Feier kommen, heißt es in der Ankündigung von Limbachs Ortsvorstehers Max V. Limbacher. Verantwortungsträger des Vorhabens ist der Ortsrat Limbach gemeinsam mit der Gemeinde Kirkel. Die Ausführung haben der Vorsitzende des Imkervereins Limbach, Helmut Kiefer, der örtliche Naturschutzbeauftragte, Patric Heintz und der Ortsvorsteher, Max Victor Limbacher organisiert. Die Umsetzung lag in der Hand etlicher Bürger, ferner Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs und der Beschäftigungsgesellschaft des Saarpalz-Kreises Aquis sowie Mitgliedern der Ortsgruppe des Nabu. Neben dem Imkerverein Limbach hat auch der Revierförster Martin Eberle zur Ausstattung der Fläche beigetragen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.


Kindergärten und Schulen können eine fachkundige Führung zur Bedeutung der Bienen und zu Anforderungen ihrer Haltung vereinbaren. Die angebrachten Schautafeln geben aber auch allgemein Informationen zum Thema. Ein Besucherpavillon an der Fläche lädt Passanten zum Verweilen ein.

Die Bienenweide in Limbach ist mit Absicht auf Gemeindefläche mitten im Siedlungsgebiet angelegt worden. Sie wird zudem flankiert durch Privatgelände, das ebenfalls mit insektenfreundlichen Blühmischungen bepflanzt wurde, heißt es weiter.